Demo in Mainz "Schließung Geburtsstationen" (25.09.2019)

In ganz Rheinland-Pfalz haben in den vergangenen Jahren viele Geburtshilfestationen dicht gemacht. Mehrere Verbände kritisieren, dadurch sei die Gesundheitsversorgung von Frauen und Kindern gerade in ländlichen Regionen gefährdet. Sie fordern ein Umdenken und rufen deshalb am Mittwoch (11.00 Uhr) zu einer Demonstration in Mainz auf.

Mit Pfeifen und Sprechchören haben Hunderte Demonstranten am Mittwoch in Mainz lautstark eine Stärkung der Geburtshilfe auf dem Land gefordert. Laut Polizei folgten etwa 400 Menschen dem Aufruf mehrerer Verbände. Sie kritisierten unter anderem, dass in Rheinland-Pfalz in den vergangenen Jahren viele Kliniken mit Geburtshilfeabteilungen geschlossen wurden.

Die Unterschriftenlisten mit den Forderungen an die Landesregierung in Rheinland – Pfalz werden während der Abschlusskundgebung auf dem Gutenbergplatz an die Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demographie RLP, Frau Sabine Bätzing-Lichenthäler, überreicht.

Insgesmat werden ca 20.000 Unterschriften überreicht. Die LandFrauen Rhein-Lahn haben 2.000 Unterschriften gesammelt.


Mehr über: LandFrauenverband Rhein-Lahn

[alle Schnappschüsse anzeigen]