Ortsgemeinde: Römer - Quelle hat ein Dach

Burgschwalbach, den 16.11.2018

Neuanschaffung dank Spenden möglich gemacht

Zollhaus. Die 1583 gefasste Römerquelle, von 1997 bis 1999 mit viel Einsatz von der Interessengemeinschaft Zollhaus (IG) renoviert und am Aartal Rad- und Wanderweg zwischen Zollhaus und Schiesheim gelegen, hat ein neues Aluminiumdach. Im April 2017 wurde das alte Kupferdach der Römerquelle gestohlen. Bis heute fehlt von den Dieben und dem Dach jede Spur.

Die Interessengemeinschaft Zollhaus und die zuständige Ortsgemeinde Burgschwalbach haben seither die Reparaturarbeiten und die Anschaffung einer neuen Abdeckung federführend begleitet. Das Dach aus Aluminium wurde Ende Oktober von einem Dachdeckerbetrieb installiert. Die Kosten betragen 5000 Euro. Dr. Werner Müller aus Zollhaus unterstützte die Investition mit einer Spende in Höhe von 1500 Euro. Auch die Naspa-Stiftung „Initiative und Leistung“ steuerte 1000 Euro bei. Hinzu kamen mehrere kleinere Spenden. Der restliche Betrag wurde von der Interessengemeinschaft sowie der Ortsgemeinde Burgschwalbach getragen. „Es ist schön, dass die Römerquelle nach mehr als einem Jahr wieder ein Dach hat. Wir haben uns bewusst für ein anderes Material entschieden und hoffen, so dem Diebstahl und Vandalismus vorzubeugen“, erläuterte Ehrenfried Bastian, Bürgermeister von Burgschwalbach. krf

RZ Rhein-Lahn-Kreis (Ost) Diez vom Freitag, 16. November 2018, Seite 22

 

 

 

Foto: Auch eine Spende der Familie Müller half bei der Anschaffung eines neuen Dachs der Römerquelle zwischen Zollhaus und Schiesheim. Foto: Kahl