Ortsgemeinde: Neue Parkplätze für Kita Burgschwalbach

Burgschwalbach, den 28.05.2019

Teils chaotische Verkehrsverhältnisse während der Stoßzeiten zwingen Gemeinderat zum Handeln

Von unserem Mitarbeiter Rolf Kahl

Burgschwalbach. Die Parksituation rund um die Burgschwalbacher Kindertagesstätte Salto Vitale hatte sich in den vergangenen Monaten verschärft. Oberhalb des Neubaugebietes „In der Seite“ herrschte zu Stoßzeiten reines Chaos. Nun ist eine Lösung für das Problem in Sicht.

Um der teils ärgerlichen Parksituation rund um die Burgschwalbacher Kita Herr zu werden, hat die Ortsgemeinde dieser Tage einen Vorschlag erarbeitet. „Zur Behebung der teils chaotischen Verkehrsverhältnisse rund um den Kindergarten herum, besonders beim Bringen und Abholen der Kinder, soll ein Parkplatz neben dem Kindergarten errichtet werden“, teilt Ortsbürgermeister Ehrenfried Bastian mit. „Dieser Parkplatz wurde bereits im Bebauungsplan „In der Seite“ vorgesehen aber bis dato noch nicht realisiert“, so der Ortschef weiter.

In den vergangenen Wochen häuften sich die Beschwerden über die chaotischen Verkehrsverhältnisse. Die Bürger aus dem Neubaugebiet, die teils noch Lieferungen von Schwerlastverkehr für den Hausbau erhielten, waren sehr verärgert. „Hier kommt zu den Stoßzeiten kein Lkw mehr durch“, so eine Anwohnerin und fügt hinzu: „von Feuerwehr und Notarzt ganz zu schweigen.“ Beschwerden wurden bis ans Ordnungsamt der Verbandsgemeinde vorgetragen. Aber auch die Kita-Eltern baten um Verständnis: „Wo soll ich parken, während ich die Kinder in der Kita abgebe?“

Die vorhandenen Parkplätze am Straßenrand seien ständig besetzt. Seit mehreren Jahren kämpfen Eltern und Erzieherinnen der Kindertagesstätte um eine bessere Parksituation vor der Einrichtung. „In der Stoßzeit lässt es sich nicht vermeiden, dass man auch mal kurz im Parkverbot steht“, war von einem Elternteil zu hören.

Nun wurde die Lösung durch die Ortsgemeinde Burgschwalbach präsentiert und ein Beschluss zur Vergabe von „Arbeiten zu Errichtung eines Parkplatzes mit 16 Stellplätzen am Kindergarten“ gefasst. Die Kosten im unteren fünfstelligen Bereich sind im Haushalt verankert, der Auftrag wurde an ein örtliches Bauunternehmen vergeben. Ein Ende ist also in Sicht. „Bis dahin setzen wir auf die Vernunft der Eltern, die ihre Kinder zur Kita bringen, und die der Anwohner“, so Ehrenfried Bastian abschließend.

RZ Rhein-Lahn-Kreis (Ost) Diez vom Dienstag, 28. Mai 2019, Seite 25

 

Der Kampf um die wenigen Parkplätze an der Kita in Burgschwalbach hat bald ein Ende – ein Parkplatz mit 16 Stellflächen kommt. Foto: Rolf Kahl

 

Bisher nur drei Abstellplätze

Bisher gibt es auf dem eigentlichen Areal nur drei Parkplätze. Zwischen 7.30 und 9 Uhr bringen die meisten Eltern ihre Kinder in die Einrichtung, ab 14.30 Uhr erfolgt die Abholung. Hinzu kommt, dass Mitarbeiter der Kita oder Besucher die Parkplätze „Am Kindergarten“ oder „In der Seite“ belegen. krf

 

Foto: Der Kampf um die wenigen Parkplätze an der Kita in Burgschwalbach hat bald ein Ende – ein Parkplatz mit 16 Stellflächen kommt. Foto: Rolf Kahl