Burgblickhalle

Vorschaubild

Panröderstraße
28
65558 Burgschwalbach

 

Wichtige Entscheidungen standen bei der TuS - Burgschwalbach  bei der Jahreshauptversammlung 2009  an. Nachdem der neue Multifunktionsplatz  in Betrieb genommen werden konnte, sollte  in Zukunft auch die  [Turnhalle] auf einen zeitgemäßen modernen baulichen Stand gebracht werden. Einbau einer Küche,  Isolierung, Dämmung, Dach und  Thekenraum  sowie die Unterkonstruktion des Hallenbodens,  müssen erneuert werden.

Die Kosten für diese Maßnahmen liegen im sechsstelligen Bereich, wie der Vorsitzende Karl – Heinz Funk, betonte. Deshalb ist auch das Engagement der Gemeinde gefragt. Durch den Einsatz des Ehrenvorsitzenden Manfred Schuhmacher,  hatten sich  bereits Gespräche mit Regierungsvertretern  zu diesem Thema ergeben.

Innenminister Bruch hatte  bei seinem Besuch am 27.02.2010  eine Förderung des Landes in Aussicht gestellt. Dafür muss die Halle in den Besitz der Gemeinde wechseln. Bis zu 65 Prozent der Gesamtkosten von rund 1,5 Millionen Euro für die Renovierung könnten als Zuschuss von Mainz an den Palmbach fließen. Diese hohe Förderung ist durch die Anerkennung Burgschwalbachs als Schwerpunktgemeinde möglich. 35 Prozent müsste die Gemeinde tragen.

Das entscheidende Gespräch mit Minister Karl Peter Bruch sowie Vertretern des Kreises und der Verbandsgemeinde führten letztendlich zu der Entscheidung, die Halle zum symbolischen Preis von einem Euro an die Gemeinde zu veräußern.  Bei einer Mitgliederversammlung der TuS stimmten 84 Mitglieder geschlossen für den Verkauf der vereinseigenen Turnhalle an die Gemeinde. Dadurch wechselt die Halle nach 80 Jahren im Eigentum des Sportvereins den Besitzer.

Mit den Planungen wurde ein Architektenbüro beauftragt; die Vorentwürfe erörtert man im Gemeinderat ausgiebig. Eine Vielzahl wichtiger Hinweise floss in die abschließende Planung ein. Der 1.  Zuschussantrag wurde im August 2010 gestellt. Bei einer Zusage des Landes könnte die Sanierung bereits im kommenden Jahr beginnen. Ein überarbeiteter  Zuschussantrag wurde im Juli 2011 gestellt, gleichzeitig die Baugenehmigung eingereicht. Der Architektin ist es gelungen, durch eine individuelle Planung der in Ehren ergrauten alten Turnhalle eine verblüffende neue Gestalt zu geben. Die Baugenehmigung  wurde im November 2011 erteilt. Direkt im Anschluss begannen die Abbrucharbeiten und der Baubeginn.  Am 12. Dezember 2011 erfolgte die Grundsteinlegung. Die neue Halle hat ein „eigenes Gesicht“ erhalten und ist dennoch der uns allen vertraute Bau geblieben. Das Ergebnis ist auch ein Stück Respekt vor den Leistungen früherer Generationen, die vor 84 Jahren eine Turnhalle an dieser Stelle errichtet hatten. Es wurde Neues gestaltet, indem Altes erhalten wurde. Dank der ausgezeichneten planerischen Vorbereitung und gründlichen Ausschreibung, sowie der Baubegleitung durch Vertreter der Ortsgemeinde konnte der Bau in weniger als 12 Monaten fertiggestellt werden. Am 11.10.2012 konnte die Halle seiner Bestimmung übergeben werden.

Die neue Mehrzweckhalle soll  in Zukunft Begegnungsstätte und ein Hort für das kulturelle, gesellschaftliche und sportliche Leben in der Gemeinde sein. Durch den Einbau von mobilen Trennwänden ist eine individuelle  Raumaufteilung  möglich.  Somit können  zusätzlich zur  Halle  zwei  weitere Räume  eingerichtet werden, die von Vereinen, Organisationen und sonstigen Benutzern für  vielfältige  private, öffentliche oder gewerbliche Veranstaltungen   angemietet werden können.   Anfragen richten Sie bitte an die Ortsgemeinde unter Tel. 06430 7673 während den Sprechstunden donnerstags von 17:00 – 19:00 Uhr,  oder Fax 06430 928468, sowie Email:

 

Bei der  letzten (49.)  Sitzung des Ortsgemeinderates Burgschwalbach in der 14. Legislaturperiode (2009/2014) vom 22.05.2014 im Rathaus erfolgte die Abstimmung  (TOP 11) über die Namensgebung der Mehrzweckhalle.

Unter den zahlreichen Vorschlägen der Bürgerinnen und Bürger wurde vom Rat empfohlen, nur folgende Namen zur Abstimmung zu stellen: Palmbachhalle, Burgblickhalle und Squalbachhalle.

Die Entscheidung entfiel auf den Namen:  „Burgblickhalle“.

 

Somit trägt die Mehrzweckhalle  in Zukunft den Namen „Burgblickhalle“.

 

[Beispiele der variablen Aufteilung der Räume mit Bestuhlung]

 

 

 [Bilder des Umbaues]             [Einweihung der neuen Halle am 11.10.2012]

 


Veranstaltungen

24.06.2017
20:00 Uhr
 
23.09.2017
Frauenchor: Jubiläumsfeier 50 Jahre
23.09.2016 und 24.09.2016 Jubiläumsfeier 50 Jahre Frauenchor [mehr]
 
07.10.2017 bis 09.10.2017
 

Gastroangebote

24.06.2017 bis 24.06.2017
20:00 Uhr
Frauenchor: Bunter Abend
[mehr]
 
23.09.2017 bis 23.09.2017
Frauenchor: Jubiläumsfeier 50 Jahre
23.09.2016 und 24.09.2016 Jubiläumsfeier 50 Jahre Frauenchor [mehr]
 
09.12.2017 bis 09.12.2017
15:00 Uhr
TuS: Kinder und Jugendweihnachtsfeier
[mehr]