Gemeindebücherei

Vorschaubild

Schloßstr. 8
65558 Burgschwalbach

E-Mail E-Mail:

Öffnungszeiten:
Montags:
16.00 bis 18.00 Uhr
Donnerstags:
17.30 bis 19.30 Uhr

Vorstellungsbild

Alle Bücher, Hörbücher und Kassetten werden für 3 Wochen, alle Videos, DVDs und CD-ROMs für eine Woche kostenlos ausgeliehen.

 

Die Büchervorschau finden Sie unter Aktuelles

 

Buchlieferung per Mausklick – auch die Gemeindebücherei Burgschwalbach ist dabei.

 

Von jedem Internet-Arbeitsplatz aus Medien aller Themenkreise suchen und bestellen – dies ist für die Bürgerinnen und Bürger mit dem Lieferdienst LITexpress möglich. Ab sofort nimmt die Gemeindebücherei Burgschwalbach an dem Service teil.


Über LITexpress können Bücher und andere Medien aus rheinland-pfälzischen und saarländischen Bibliotheken online recherchiert und bestellt werden. Die Grundlage bildet ein virtueller Katalog der teilnehmenden Bibliotheken. Dieser enthält derzeit ca. 10 Mio. Titel von über 150 Öffentlichen und Wissenschaftlichen Bibliotheken in Rheinland-Pfalz und Saarland.


Im Anschluss an die Recherche kann der gefundene Treffer per Mausklick bestellt werden. Dabei wählt der Literatur Suchende eine Bibliothek in der Nähe aus, an die das Medium geschickt werden soll. Jetzt kann auch die Gemeindebücherei Burgschwalbach ausgewählt werden. Die Lieferung erfolgt innerhalb einer Woche. Bei Abholung zahlt der Besteller das landeseinheitliche Entgelt von 2,50 Euro. Wer keinen Internetanschluss hat, kann selbstverständlich auch in unserer Gemeindebücherei seine Bestellung aufgeben.

 

LITexpress startete unter dem Namen VBRPexpress (Virtuelle Bibliothek Rheinland-Pfalz) im März 2000. Seit 2006 nehmen auch saarländische Bibliotheken teil. Über 40.000 Bestellungen wurden bereits über den Lieferdienst abgesetzt. Über www.lit-express.de erreichen Sie den Dienst. Alle Bücher, Hörbücher und Kassetten werden für 3 Wochen, alle Videos, DVDs und CD-ROMs für eine Woche kostenlos ausgeliehen.

 

30 Jahre Gemeindebücherei Burgschwalbach


Am 30. Juni 1979 wurde im Keller des Dorfgemeinschaftshauses eine Bücherei und ein Jugendraum eröffnet. Anlass für die Einrichtung einer Bücherei war der Beschluss des Gemeinderates, am Wettbewerb „Unser Dorf liest“ des Südwestfunks Mainz, teilzunehmen. Leider konnte die Bücherei nicht rechtzeitig eröffnet werden. Der Ausbau des Kellerraumes, der erst durch Ausschachten die nötige Höhe erhalten hatte, hatte sich verzögert. Der Buchbestand umfasste 407 Bände, der sich aus 285 bereits vorhandenen Bänden und 122 Neuerwerbungen ergab. Entleihungen wurden 738 für 1979 angegeben.

 

Eigentlich besteht aber unsere Bücherei – mit Unterbrechungen – schon über 70 Jahre. Aus Unterlagen der Gemeindeverwaltung wurden lt. Schreiben des Landrats Diez vom 26.4.1938 zur Einrichtung einer Volksbücherei 500,-- Reichsmark von der Gemeinde und 100,-- Reichsmark Beihilfe des Kreises zur Verfügung gestellt. Die Einrichtung der Bücherei übernahm die Staatliche Beratungsstelle in Wiesbaden.

 

Nach Unterlagen der Landesbüchereistelle Koblenz gab es 1946 eine Wiedereröffnung. Von 1948 bis 1966 sind Statistik-Unterlagen vorhanden. Die Bücherei war in der Schule untergebracht. Leiter war Hauptlehrer Wilhelm Müller, später Hermann Bauer und nach 1966 Lehrer Dura. 1971 ist als Leiter Lehrer Alfred Alberti angegeben. Ab 1972 war die Bücherei wegen Umorganisation geschlossen. Da die Volksschule in Burgschwalbach im Juli 1972 aufgelöst wurde, blieb auch die Bücherei geschlossen.

 

Während seit der Wiedereröffnung 1979 die Leitung der Bücherei in den Händen von Hannelore Becker liegt, wurde die Ausleihe durch die Jugendlichen aus dem Jugendkeller vorgenommen. Doch schon zwei Jahre später, -Mitte 1981- ging auch die Ausleihe ganz auf Frau Becker über. Durch Erweiterung des Bestandes wurde der 12 qm große Kellerraum bald zu klein. Am 21.09.1987 zog die Bücherei in den kleinen Versammlungsraum des Dorfgemeinschaftshauses um, wo sie sich noch heute befindet. Seit 1995 wurde Frau Becker durch Beate Forys unterstützt. Ab Oktober 1995 ist die Bücherei zweimal wöchentlich geöffnet. Bis zum März 2002 übernahm Frau Forys freitags die Ausleihe. Ab. 19.04.2002 ist Angelika Moll für die Ausleihe am Freitag zuständig. Ab September 2009 ist die Bücherei montags und donnerstags geöffnet.

 

Inzwischen werden in unserer Bücherei außer Büchern auch andere Medien angeboten.
Insgesamt verfügt unsere Bücherei per 17.11.2009 über 4295 Medien, die sich wie folgt zusammensetzen:


1.808 Kinderbücher, 1.194 Sachbücher, 776 Schöne Literatur, 108 Kassetten und CDs für Kinder, 94 CD-ROMs, 33 Videos, 80 DVDs, 80 Hörbücher, 118 Zeitschriften und vier Spiele. Hinzu kommen noch Leihbestände von Büchern, DVDs, Kassetten und Hörbücher der Landesfachstelle. Darüber hinaus ist es möglich, über den auswärtigen Leihverkehr (über LITExpress per Computer von zuhause) fast jedes Buch zu besorgen.

 

Buchausstellungen und andere Veranstaltungen werden immer wieder angeboten. Auch die Kindergartenkinder besuchen regelmäßig unsere Bücherei. Zum 30-jährigen Bestehen der Bücherei fand am 30.07.2009 um 18.00 Uhr eine szenische Lesung mit Musik statt. Manfred Kessler stellte sein neues Buch „ Im Land von König Nimmersatt“ vor.

 

Buchausstellungen und andere Veranstaltungen werden immer wieder angeboten. Auch die Kindergartenkinder besuchen regelmäßig unsere Bücherei. Zum 30-jährigen Bestehen der Bücherei fand am 30.07.2009 um 18.00 Uhr eine szenische Lesung mit Musik statt. Manfred Kessler stellte sein neues Buch „ Im Land von König Nimmersatt“ vor.

 

Unser neuer Bürgermeister, Herr Claus-Harry Becker (seit Juli 2009) möchte die Bücherei vom kleinen Versammlungsraum in den Sitzungssaal des Dorfgemeinschaftshauses verlegen. Die Räume sind etwa gleich groß. Der kleine Versammlungsraum ist aber nur durch eine Schiebetür vom großen Versammlungsraum getrennt. Dadurch kommt es öfter vor, dass auch der Büchereiraum bei Veranstaltungen mit genutzt wird.

 

Bildgalerie zum Tag der offenen Tür am 24.10.2010

 


Aktuelle Meldungen

Gemeindebücherei: Lesesommer endet mit einem Grillfest

(01.09.2017)

Burgschwalbach. Die Gemeindebücherei Burgschwalbach hat den Abschluss des Lesesommers mit einem Grillfest gefeiert. Sophie Ermel war mit sechs gelesenen Büchern die erfolgreichste Teilnehmerin. Dahinter folgte mit vier gelesenen Büchern Hannah Ermel. Fabian Ermel, Jona Kurtz und Lilly Schwindt haben in den Ferien je drei Bücher gelesen. Alle Teilnehmer nehmen an einer landesweiten Verlosung teil.

RZ Rhein-Lahn-Kreis (Ost) Diez vom Freitag, 1. September 2017, Seite 22

Gemeindebücherei: Bücherei war ihr zweites Zuhause

(06.02.2017)

Anerkennung Gemeinde Burgschwalbach dankt ehemaliger Leiterin Hannelore Becker

Burgschwalbach. „Du warst die Bücherei.“ Mit diesen Worten hob Burgschwalbachs Ortsbürgermeister Ehrenfried Bastian die Leistung von Hannelore Becker (76) hervor, die mehr als 37 Jahre die Gemeindebücherei im Dorfgemeinschaftshaus leitete. Jetzt wurde sie in einem feierlichen Rahmen offiziell verabschiedet. Aus gesundheitlichen Gründen musste sie zu Beginn des vergangenen Jahres die Leitung der Bücherei in die Hände ihrer Nachfolgerinnen Kerstin Ermel und Angelika Moll übergeben.

„Ich weiß die Bücherei in guten Händen“, sagte Hannelore Becker, als sie sichtlich gerührt die Dankesworte der Gemeinde entgegennahm. Ehrenfried Bastian beschrieb die ehemalige Leiterin als eine Institution, die die Bücherei über Jahrzehnte – Becker überdauerte acht Ortsbürgermeister – immer auf dem neuesten Stand hielt. Hannelore Becker sorgte mit ihrem ehrenamtlichen Engagement für eine kulturelle Begegnungsstätte im Dorfgemeinschaftshaus, in dem die Bücherei mehrfach in einen anderen Raum umzog. Alles unter der Regie von Hannelore Becker.

Die Geschichte der Bücherei in Burgschwalbach reicht zurück ins Jahr 1938, als sie gegründet und noch von Lehrern des Orts geführt wurde, denn das heutige Dorfgemeinschaftshaus war damals die Schule. Der Krieg beendete das Ausleihen von Büchern, doch bereits 1948 öffneten sich wieder die Tore der Bücherei. Am 30. Juni 1979 begann Hannelore Becker ihr Engagement in der Lesestube und wurde rasch zur stadtbekannten Bücherexpertin. Sie liest selbst sehr viel, am liebsten Bücher mit geschichtlichem Hintergrund. Diese Leidenschaft veranlasste sie, eine Dorfchronik über Burgschwalbach zu erstellen, die laut Ehrenfried Bastian aktualisiert und neu herausgegeben werden soll. Uli Pohl

RZ Rhein-Lahn-Kreis (Ost) Diez vom Samstag, 4. Februar 2017, Seite

 

Würdigung der Leistung einer langjährigen Leiterin (von links): Kerstin Ermel, Ehrenfried Bastian, Hannelore Becker, der Beigeordnete Dieter Scherer und Angelika Moll. Foto: Uli Pohl

RZ Rhein-Lahn-Kreis (Ost) Diez vom Samstag, 4. Februar 2017, Seite 16

Foto zu Meldung: Gemeindebücherei: Bücherei war ihr zweites Zuhause

Gemeindebücherei: Bücherei ehrt die fleißigsten Leser

(11.02.2015)

Bildung Bibliothek im Gemeindehaus Burgschwalbach nutzen Jung und Alt

Burgschwalbach. Die kleine aber feine Gemeindebücherei in Burgschwalbach übernimmt wie in anderen Orten eine wichtige Funktion im Gemeindeleben. Sie ist eine Anlaufstelle für Jung und Alt und ermöglicht eine wohnortnahe Versorgung mit Lesestoff.

Dass die Bibliothek gut sortiert ist und ein breites Repertoire an Medien bereitstellt, dafür sorgt seit Jahren die Leiterin Hannelore Becker. Jetzt lud sie die treuesten Leser zur Kürung der Lesekönigin ins Dorfgemeinschaftshaus ein und stellt die neueste Statistik vor. Damit alle Generationen mit ausreichend Lesestoff versorgt werden können, zählt die Bücherei zurzeit 3788 Bücher, plus einem Leihbestand von 240 Exemplaren. Mit 1711 Medien trägt die Kinderliteratur den Löwenanteil. 5981 Ausleihen wurden im vergangenen Jahr verzeichnet. Die meisten Ausleihen gab es bei der Kinder- und Jugendliteratur mit 4471 Büchern und anderen Medien. Rund 100 Besucher aus der Ortsgemeinde zählen zum Kundenstamm. Zahlen, die den hohen Stellenwert der Gemeindebücherei verdeutlichen. Damit das auch in diesem Jahr so bleibt, wird der Literaturbestand ständig aktualisiert. Hinzu kommen moderne Medien wie DVDs oder Computerspiele. up

 

Rh.-Lahn-Ztg. Diez vom Mittwoch, 11. Februar 2015, Seite 16

 

 

Mina Bender ist die Lesekönigin 2014

Mit 302 Ausleihen ist Mina Bender die Lesekönigin der Gemeindebücherei Burgschwalbach 2014. Auf den weiteren Plätzen folgen Benett Herbst, Juliana Roh, Majlin Kurtz, Timo Roerig, Kira Dietrich, Pia Rörig, Philipp Roh, Lilly Schwindt und Fabian Ermel. Alle fleißigen Leser konnten sich bei der Ehrung ein Geschenk aussuchen. up

Gemeindebücherei: Wenn Bücherwürmer Lesestoff verschlingen

(19.02.2014)

Bildung Bibliothek in Burgschwalbach ist bei Kindern und Erwachsenen gefragt – Juliane Roh ausgezeichnet Von unserer Mitarbeiterin Maja Ebertshäuser

Burgschwalbach. Die Bücherei der Ortsgemeinde Burgschwalbach stellte sich die Frage: Wer hat im vergangenen Jahr die meisten Bücher ausgeliehen? Zehn Jungen und Mädchen im Alter von 3 bis 14 Jahren stachen hervor, die in den zurückliegenden zwölf Monaten die meisten Ausleihungen tätigten. Zur Lesekönigin wurde die achtjährige Juliane Roh aus Burgschwalbach gekürt. Mit 143 Werken ist sie die größte Leseratte der Gemeindebücherei. Die Gemeindebücherei im Ortskern existiert bereits seit 35 Jahren. Von Beginn an unterstützte Hannelore Becker diese Einrichtung mit ehrenamtlichem Engagement. Sie informierte: „Mittlerweile zählen wir rund 3600 Medien. Dazu gehören neben einem Hauptbestandteil an Büchern, auch diverse Hörspiele und DVDs. Unser Leihbestand erweiterte sich vor kurzer Zeit um 40 neue Comicbände.“

In die Bücherei zieht es Groß und Klein. Für alle Altersgruppen gibt es hier den richtigen Lesestoff. Hannelore Becker erinnerte sich: „Schon als Kind war ich eine fleißige Leserin. In einer Bibliothek treffen Menschen mit gleichen Interessen aufeinander. Das macht einfach Spaß.“ Während die jüngere Generation vor allem Fantasiegeschichten bevorzugt, stehen bei den Erwachsenen besonders Kriminalromane und Thriller besonders hoch im Kurs. Um den Bücherwürmern eine große Vielfalt zu ermöglichen, wird die Buchsammlung stets mit Neuzugängen bestückt. Rund 100 aktive Ausleiher nutzen derzeit die öffentliche Einrichtung. 4100 Ausleihen wurden alleine im vergangenen Jahr getätigt. Zehn Jungen und Mädchen erhielten eine Urkunde sowie ein kleines Geschenk als Anerkennung, da sie im vergangenen Jahr die meisten Bücher in der Gemeindebibliothek ausliehen. Sie alle teilen den Spaß am Schmökern und sind durchgängig von der Neugier nach neuen, unentdeckten Abenteuer getrieben. Eine Auszeichnung erhielten Juliane Roh (143), Lennard Kahl (123), Timo Roerig (119), Philipp Roh (114), Kira Dietrich (114), Benett Herbst (108), Lioba Schumacher (83), Pia Roerig (74), Sophie Ermel (68) und Sophie Schön (67).

Die Bücherei in Burgschwalbach hat montags von 17.30 bis 19.30 Uhr und donnerstags von 15.30 bis 17.30 Uhr geöffnet.

 

Rh.-Lahn-Ztg. Diez vom Mittwoch, 19. Februar 2014, Seite 24

 

Stolz präsentieren die Leseratten ihre Urkunden. Sie erhielten eine Anerkennung, da sie im vergangenen Jahr die meisten Ausleihungen tätigten. Sie teilen den Spaß am Schmökern und das Eintauchen in neue Geschichten und fremde Welten. Hannelore Becker unterstützt das Hobby der Kinder.Foto: Ebertshäuser

 

Foto zu Meldung: Gemeindebücherei: Wenn Bücherwürmer Lesestoff verschlingen

Gemeindebücherei: Bücherei hat sich fest etabliert

(28.02.2013)

Kultur Allein im vergangenen Jahr sind 4345 Medien ausgeliehen worden

Burgschwalbach. Die Gemeindebücherei Burgschwalbach besteht seit 1979. In den vergangenen Jahren hat sie sich immer weiter im Dorf etabliert und ist aus der Kultur- und Bildungslandschaft des Ortes nicht mehr wegzudenken. Sie ist ein Treffpunkt am Ort, der lange Wege spart und die Haushaltskasse der Literaturfreunde nicht belastet.

Der kleine Saal im Dorfgemeinschaftshaus, das direkte „Vorzimmer“ des Büros von Ortsbürgermeister Ehrenfried Bastian, ist eine Anlaufstelle der großen und kleinen Literatur- und Medienfreunde. Dort finden die Bürger eine gut sortierte Auswahl an Büchern, aber auch modernere Medien wie CDs, CD-ROMs oder DVDs, die vor allem bei der jüngeren Genration stark nachgefragt werden. Auch Hörbücher werden oft ausgeliehen, erfreuen sie sich doch einer immer größer werdenden Popularität. Ganz eng verbunden mit der guten Qualität des Bestands ist der Name Hannelore Becker, die Büchereileiterin, die ihr Sortiment hegt und ständig auf dem neuesten Stand hält. Am Jahresende 2012 hatte die Gemeindebücherei einen Bestand von 3508 Medien. Er setzt sich zusammen aus CDs und Kassetten für Kinder (110), Kinder- und Jugendbücher (1565), Sachbücher (819), Romane (695), CD-ROMs (84), DVDs (131), Hörbücher (100) und vier Gesellschaftsspielen.

Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 4345 Medien ausgeliehen. Darüber hinaus verfügt die Bücherei über einen öffentlichen Internetanschluss, der allen Nutzern während der Öffnungszeiten zur Verfügung steht. Alle Bücher, Hörbücher und Kassetten werden für drei Wochen, alle CD-ROMs und DVDs für eine Woche kostenlos ausgeliehen. up

 

Die Öffnungszeiten:

montags von 17.30 bis 19.30,

donnerstags von 15.30 bis 17.30 Uhr

 

Rh.-Lahn-Ztg. Diez vom Donnerstag, 28. Februar 2013, Seite 22

 

Hannelore Becker mit Lennard Kahl, Lioba Schumacher und Tamarlan Zamaev (von links) bei der Ehrung der fleißigsten Leser der Gemeindebücherei in Burgschwalbach. Foto: Uli Pohl

 

Lesekönig 2012

Lesekönig 2012 in der Gemeindebücherei Burgschwalbach wurde mit 133 Ausleihen Philipp Roh. An zweiter Stelle steht Stella Schladt mit 108 Ausleihen. Danach folgen: Lioba Schumacher (99), Issa Al-Houli (95), Tamarlan Zamaev (92), Juliana Roh (84), Lennard Kahl (83), Bela Dressler (83), Timo Roerig (82), Pia Roerig (71) und Bennet Herbst mit 62 Ausleihen. Wer seine Urkunde mit einer kleinen Überraschung noch nicht abgeholt hat, kann dies während der nächsten Öffnungsstunden der Bücherei tun. up

Rh.-Lahn-Ztg. Diez vom Donnerstag, 28. Februar 2013, Seite 22

Foto zu Meldung: Gemeindebücherei: Bücherei hat sich fest etabliert

Gemeindebücherei : Burgschwalbach macht bei den Bibliothekstagen mit

(10.10.2012)

Veranstaltungen Spielenachmittag, Buchausstellung und Preisausschreiben

Burgschwalbach. Im Rahmen der Bibliothekstage Rheinland-Pfalz vom 24. bis zum 31. Oktober und der bundesweiten Kampagne „Treffpunkt Bibliothek – Information hat viele Gesichter“ bietet auch die Gemeindebücherei Burgschwalbach im Dorfgemeinschaftshaus einige Veranstaltungen an. Am Donnerstag, 25. Oktober, ist von 15 bis 17 Uhr Spielenachmittag für alle Altersgruppen. Es können auch eigene Spiele mitgebracht werden. Am Montag, 29. Oktober, findet von 17.30 bis 19.30 Uhr die Buchausstellung „Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten“ statt, um 10 Uhr beginnt das Bilderbuchkino (Kniebuch). Es gibt auch ein Preisausschreiben unter dem Motto „Wie Tiere sich auf den Winter vorbereiten“. Alle Abschnitte für das Preisausschreiben sollten bis zum 29. Oktober in der Bücherei abgegeben werden. Der öffentliche Internetanschluss steht während der Öffnungszeiten der Bücherei allen Interessenten zur Verfügung. Bücher, Hörbücher und Kassetten werden für drei Wochen, alle Videos, DVDs und CD-ROM für eine Woche kostenlos ausgeliehen.

Öffnungszeiten: montags von 17.30 bis 19.30 Uhr, donnerstags von 15 bis 17 Uhr. Ab November ist die Bücherei donnerstags von 15.30 bis 17.30 geöffnet.

Gemeindebücherei: Bücherei beschenkt die Abc-Schützen

(30.06.2011)

Lesen Schultüten mit Gutschein verteilt

Burgschwalbach. Hannelore Becker von der Gemeindebücherei überreichte eine Schultüte an jedes Kindergartenkind, das in diesem Jahr in die Schule kommt. In der Tüte befand sich unter anderem ein Gutschein für einen Leseausweis. Das Büchereiteam hofft, die Schüler bald als neue Mitglieder begrüßen zu können.

Neben zahlreichen Büchern und anderen Medien steht in der Bücherei auch ein Internetanschluss während der Öffnungszeiten zur Verfügung. Alle Bücher, Hörbücher und Kassetten werden für drei Wochen, Medien wie CD oder DVD für eine Woche kostenlos ausgeliehen. Die Gemeindebücherei Burgschwalbach ist in den Sommerferien wie folgt geöffnet: im Juni noch am heutigen Donnerstag von 15 bis 17 Uhr. Im Juli ist die Bücherei nur montags von 17.30 bis 19.30 Uhr geöffnet. Ab kommenden August ist die Bibliothek wieder montags und donnerstags geöffnet.

Rh.-Lahn-Ztg. Diez vom Donnerstag, 30. Juni 2011, Seite 22

Ein kleines Präsent für den bevorstehenden Schulanfang bekamen die Kinder in der Bücherei Burgschwalbach.

Foto zu Meldung: Gemeindebücherei: Bücherei beschenkt die Abc-Schützen

Gemeindebücherei: Tag der offenen Tür

(02.11.2010)

Im Rahmen der bundesweiten Kampagne „Treffpunkt Bibliothek – Information hat viele Gesichter“ hatte die Gemeindebücherei Burgschwalbach am 24.10.2010 von 14.00 bis 17.00 Uhr zum Tag der offenen Tür eingeladen.

 

 

Angeboten wurden:

Vorstellung der neuen Räumlichkeit

Ausstellung Großdruckbücher

Vorstellung LITexpress

Internet für alle

Bücherflohmarkt

Kaffee und Gebäck

Autorenlesung mit der Limburger Autorin Eva Lirot um 16.00 Uhr

 

An Großdruckbüchern für Erwachsene hat die Bücherei eine große Auswahl anzubieten. Außerdem haben wir noch einen Leihbestand von etwa 20 Büchern.

 

Bei LITexpress kann jeder von seinem eigenen PC  Bücher aussuchen und bestellen. Die Bücher werden dann an die Bücherei ausgeliefert und können gegen eine Gebühr von € 2,50 ausgeliehen werden.

 

Unser öffentlicher Internetanschluss kann während der Öffnungszeiten von allen Anwohnern genutzt werden. Wer erste Versuche im Internet starten  oder recherchieren möchte, hat dazu Gelegenheit in unserer Bücherei..

 

Im großen Versammlungsraum konnte beim Bücherflohmarkt gestöbert werden. Bilderbücher, Kinder- u. Jugendbücher, Romane sowie Sachbücher waren zu erwerben.

 

Bei Kaffee und Gebäck las um 16.00 Uhr die Limburger Autorin Eva Lirot aus ihrem Thriller „Seelenbruch!“.

Dreister Mord im Kaiserdom! So titeln die Zeitungen nach dem brutalen Verbrechen, das während der Bischofsweihe im Dom von Frankfurt stattfindet…

Eva Lirot las einige Passagen aus ihrem Roman und fesselte damit ihre Zuhörerinnen und Zuhörer.

 

Ein herzliches Dankeschön vom Büchereiteam geht auch an die Helferinnen und Helfer, die es ermöglicht haben, dass der Tag der offenen Tür erfolgreich war.

 

Alle Bücher, Hörbücher und Kassetten werden für 3 Wochen, alle Videos, DVDs und CD-ROMs werden für 1 Woche kostenlos ausgeliehen.

 

Öffnungszeiten: montags von 17.30 bis 19.30, donnerstags von 15.00 bis 17.00 Uhr

Foto zu Meldung: Gemeindebücherei: Tag der offenen Tür

Gemeindebücherei:Tatort Bücherei: Krimi-Lesung mit Eva Lirot

(15.10.2010)

Tag der offenen Tür am 24. Oktober in Burgschwalbach – Ausstellung und Flohmarkt

Burgschwalbach. Im Rahmen der bundesweiten Kampagne „Treffpunkt Bibliothek – Information hat viele Gesichter“ veranstaltet die Gemeindebücherei Burgschwalbach am Sonntag, 24. Oktober, einen Tag der offenen Tür. Besucher können die neuen Räumlichkeiten von 14 bis 17 Uhr kennenlernen. Der LITexpress wird vorgestellt, es gibt eine Ausstellung mit Großdruckbüchern, einen Bücherflohmarkt,Internet für alle, eine Autorenlesung und natürlich Kaffee und Gebäck.

Die Limburger Autorin Eva Lirot liest um 16 Uhr aus ihrem Krimi „Seelenbruch“. Dabei geht es um einen dreisten Mord im Kaiserdom. So jedenfalls titeln die Zeitungen nach dem brutalen Verbrechen, das während der Bischofsweihe im Dom von Frankfurt stattfindet. Hauptkommissar Jim Devcon bekommt es mit einem Serienmörder zu tun, der kaltblütig genug ist, eines seiner Opfer im Beichtstuhl zu ermorden.

Bei den Ermittlungen findet die „Soko Jack“ entscheidende Hinweise im Internet – in der Welt der Online-Gemeinschaften. Doch welche Rolle spielt die Studentengruppe um Laura Münchberg bei der Aufklärung des Falls? Wieso sucht der Mörder seine Opfer bevorzugt in diesem Kreis? Die Frage bleibt offen – bis Devcon in Münchbergs geheimnisvoller Vergangenheit auf nicht öffentlich gemachte Experimente stößt: Experimente mit einem Enzym, das den Tod besiegen soll. Eine Lesung für Kindergartenkinder gibt es am Montag, 25. Oktober, um 10 Uhr. Für die Kindergartenkinder liest Hannelore Becker eine Geschichte zum „Wimmelbild“ vor. Alle Abschnitte für das Preisausschreiben sollten bis Mittwoch, 3. November, in der Bücherei abgegeben werden.

Öffnungszeiten der Bücherei: montags von 17.30 bis 19.30 Uhr, donnerstags von 15 bis 17 Uhr.

 

Rh.-Lahn-Ztg. Diez vom Freitag, 15. Oktober 2010, Seite 19

 

Eva Lirot liest aus ihrem Krimi „Seelenbruch“.

Foto zu Meldung: Gemeindebücherei:Tatort Bücherei: Krimi-Lesung mit Eva Lirot

Gemeindebücherei zeichnet Preisträger aus

(14.11.2009)

Gewinnspiel zum 30-jährigen Bestehen - Fragen zur Geschichte der Bibliothek richtig beantwortet

BURGSCHWALBACH. Die Gemeindebücherei im Dorfgemeinschaftshaus in Burgschwalbach feiert in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bestehen. Mit zahlreichen Aktionen wurde der runde Geburtstag gewürdigt.

Dazu zählte auch ein Gewinnspiel zum Thema "30 Jahre Bücherei". Dabei mussten die Teilnehmer - mit einer Altersspanne von 2 bis 82 Jahren - knifflige Fragen aus der Geschichte der Bibliothek beantworten. Jetzt verteilte Hannelore Becker, die Leiterin der Bücherei, die Gewinne. "Ich freue mich, dass sich viele Leser an dem Fragespiel beteiligt haben", sagte Becker bei der Preisverleihung. Sie nahm die bundesweite Aktionswoche "Deutschland liest" zum Anlass für die Kürung der Gewinner.

Einen weiteren Grund zur Freude gab es für die Leiterin durch eine Spende des Vereins "Freundeskreis der Kinder von Burgschwalbach". Andrea Scheel, Katja Detjen-Müller, Annegret Schuhmacher und Sonja Spriestersbach überreichten im Namen des gesamten Vorstands einen Betrag 100 Euro, der in weitere Kinderbücher investiert wird.    (up)

Rh.-Lahn-Ztg. Diez vom Samstag, 14. November 2009, Seite 22 (0 Views)

 

Die Gewinner des Fragespiels

Sie beantworteten die Fragen richtig. 2 bis 6 Jahre: Lioba Schumacher, Damar Dietrich, Sophie Ermel, Luca Schön, Hannah Ermel. 9 bis 14 Jahre: Julian Ohlemacher, Jasmin Groß, Sophie Schön, Jacqueline Acht, Lara Ohlemacher, Kira Dietrich, Katharina Schumacher, David Schumacher. 18 bis 82 Jahre: Irma Schestag, Volker Ermel, Angela Henrich, Stefanie Zobel und Ilse Heimann.

Rh.-Lahn-Ztg. Diez vom Samstag, 14. November 2009, Seite 22 (0 Views)

Hannelore Becker (links) konnte bei der Preisverleihung nicht nur Gewinne verteilen. Sie nahm auch eine Spende des Vereins "Freundeskreis der Kinder von Burgschwalbach" in Empfang.   Foto: Uli Pohl

Foto zu Meldung: Gemeindebücherei zeichnet Preisträger aus

Burgschwalbacher Bücherei geht ans Netz

(04.09.2009)

BURGSCHWALBACH. Von jedem Internet-Arbeitsplatz aus Medien aller Themenkreise suchen und bestellen: Dies macht der Lieferdienst "LITexpress" möglich, dessen Dienste neuerdings auch die Gemeindebücherei Burgschwalbach anbietet. Bücher und andere Medien aus rheinland-pfälzischen und saarländischen Bibliotheken können online recherchiert und bestellt werden. Die Grundlage bildet ein Virtueller Katalog der teilnehmenden Bibliotheken. Dieser enthält derzeit circa 10 Millionen Titel aus mehr als 150 öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken in Rheinland-Pfalz und Saarland.

Im Anschluss an die Recherche kann der gefundene Treffer per Mausklick bestellt werden. Dabei wählen die Literatur Suchenden eine Bibliothek in der Nähe aus, an die das Medium geschickt werden soll. Jetzt kann auch die Gemeindebücherei Burgschwalbach ausgewählt werden.

Rh.-Lahn-Ztg. Diez vom Freitag, 4. September 2009, Seite 19 (0 Views)

 

Autor stellt Kinderbuch vor

(01.08.2009)

Manfred Kesslers Geschichten vom König Nimmersatt ziehen die jungen Zuhörer in ihren Bann

Kinder sind gute Kritiker. Manfred Kessler jedenfalls stieß beim Nachwuchs auf großen Zuspruch als er jetzt in der Bücherei Burgschwalbach sein Erstlingswerk präsentierte.

BURGSCHWALBACH. Kaum hatte Manfred Kessler bei seiner Lesung einen Reim begonnen, vollendeten ihn seine kleinen Zuhörer schon. Konzentriert lauschten die Kinder in der Gemeindebücherei in Burgschwalbach seinen Geschichten aus dem Buch "Im Land von König Nimmersatt".

Erstmals hat der Künstler, der seit vielen Jahren in der Palmbachgemeinde lebt, ein Buch geschrieben. Zum 30. Geburtstag der Lesestube im Dorf bot sich die richtige Gelegenheit, es vor Publikum vorzustellen. Die Idee kam vor allem bei den Jüngsten sehr gut an. Sie bekamen gar nicht genug von den Erzählungen über den König, der nie ein Maß findet. Ob er sich nach all den negativen Erfahrungen bei seiner Gier doch noch ändert, das verriet der Autor aber nicht. Manfred Kessler las sehr pointiert vor und zeigte auch die schönen Illustrationen in seinem Buch, die von Hildegard Müller stammen. Die Kleinen machten immer wieder Einwürfe dazu und sangen auch kräftig bei den musikalischen Einlagen mit.

Der Künstler ist mit seinem Kindertheater Chapiteau weithin bekannt. König Nimmersatt spielt in seinen Stücken immer wieder eine Rolle. In Reimform hat er die einzelnen Episoden geschrieben. Als die Texte vorlagen, kam der Gedanke auf, daraus ein Buch zu machen. In einer Auflage von 1000 Stück liegt es nun in gedruckter Form vor. Das rheinland-pfälzische Kultusministerium fördert die mehr als 100 Lesungen im Jahr mit 3000 Euro. Der Landtagsabgeordnete Frank Puchtler überbrachte jetzt dazu den Bewilligungsbescheid. Ortsbürgermeister Claus-Harry Becker und Büchereileiterin Hannelore Becker bedankten sich bei Manfred Kessler für den Auftritt zum 30. Geburtstag der Lesestube.    (cde)

Das Buch kann direkt bei dem Autoren bezogen werden Nähere Informationen unter Telefon 06430/929 733.

 

Rh.-Lahn-Ztg. Diez vom Samstag, 1. August 2009, Seite 19 (0 Views)

Mit einem Lied stimmte Manfred Kessler die Kinder auf die Lesung ein.  Foto: Debusmann

 

Foto zu Meldung: Autor stellt Kinderbuch vor