Dorfplatz Burgschwalbach

Vorschaubild

Dorfplatz (Dorfmühle)
Bis Anfang der 70er Jahre des 20. Jahrhunderts stand hier die Dorfmühle. Im hinteren Bereich in Richtung Kirchstraße befand sich eine Scheune und im vorderen Bereich zur Bachstraße der Eingang zum Backhaus, Lager, zum Wasserlauf und zum Verkaufsladen. Über dem Ladengeschäft und dem Eingang befand sich die Wohnung des Müllers. Das Mahlwerk war im Keller des Hauses. Nachdem der letzte Müller Ohlemacher in Rente gegangen war, wurde das gesamte Gebäude Anfang der 70er Jahre des 20. Jahrhunderts niedergelegt und im Rahmen der Dorferneuerung der Platz zum „Dorfplatz“ umgestaltet. Bärbel Völker

 

Literatur: Burgschwalbach „Burg und Gemeinde“ und „Zollhaus gibt es doch“ von Ingrid Wolf und Petra Dutiné


Veranstaltungen