Judenfriedhof Burgschwalbach

Vorschaubild

Der Judenfriedhof
In das Denkmalbuch der Kreisverwaltung Rhein-Lahn wurde der Juden-Friedhof in Burgschwalbach zur Unterschutzstellung am 28. 6. 88 (Bestandskraft .24. 7. 88) eingetragen. Eigentümer waren früher (nach Angabe der Kreisverwaltung) die israelitischen Kultusgemeinden in Hahnstätten und Kettenbach. Heute gehört der Friedhof zur Jüdischen Kultusgemeinde in Koblenz.


Beschreibung: Auf einem Wiesengelände ist der Jüdische Friedhof am Waldrand oberhalb von Burgschwalbach angelegt. Er ist mit einer Hecke umfriedet und weist einen Grabstein- bestand von 83 Stück auf, die vornehmlich aus dem frühen 20. Jahrhundert stammen.

 

Weitere Informationen unter www.rhein-lahn-info.de und www.alemannia-judaica.de