Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Burgschwalbach e.V.

Vorschaubild

Pascal Spriestersbach

Wiesenstraße 10
65558 Burgschwalbach

Telefon (06430) 925296

Homepage: www.feuerwehr-burgschwalbach.de/


Aktuelle Meldungen

Feuerwehr: „Wasser marsch“ für den Nachwuchs

(27.08.2012)

Brandschutz Burgschwalbacher Löscheinheit gründet neue Bambiniwehr Von unserer Mitarbeiterin Wilma Rücker

 

Burgschwalbach. In Burgschwalbach gibt es jetzt eine „Bambiniwehr“. Die offizielle Gründung wurde am Freitag gefeiert. Die Initiative dazu ergriff Volker Ermel in der Jahreshauptversammlung. Mit der „Bambiniwehr“ will Burgschwalbach die Nachwuchsarbeit verstärken und die zukünftigen Einsatzkräfte frühzeitig an den Brandschutz heranführen. Die Sechs- bis Zehnjährigen werden von Fachleuten spielerisch mit dem Löschwesen vertraur gemacht. Volker Ermel, seit fünf Jahren in der Palmbachgemeinde ansässig, als Löschmeister der heimischen Einheit ausgebildet, ist der Ansprechpartner für die jüngste Gruppe. Der junge Familienvater mit drei Kindern, stellt sich für diese Aufgabe gerne zur Verfügung. Unterstützung hat er dabei von Wehrführer Thomas Spriestersbach. Als Dritte im Bunde agiert Sonja Spriestersbach, die sich als gelernte Erzieherin mit zwölf Jahren Praxis in der Lebenshilfe gerne für diese Aufgabe einsetzt.

Dem Aufruf zur Gründung der Bambini-Einheit im Feuerwehrgerätehaus folgten viele Kinder, die mit ihren Eltern die Geburtsstunde miterleben wollten. Die begehrten Helme wurden zunächst an die zukünftigen kleinen Brandschützer vergeben, die ihren Eintritt von ihren Eltern bereits schriftlich bestätigt bekamen. Am Ende registrierte man zehn interessierte Jungen und Mädchen. Die Zahl soll aber noch weiter ansteigen. An jedem zweiten Freitag im Monat, jeweils um 16 Uhr, beginnt nun für die Burgschwalbacher Bambinis die Übungsstunde. Dabei werden sie zunächst das Gerätehaus inspizieren, die Arbeit der Feuerwehr kennenlernen und kindgerechte Einweisung in den Brandschutz erhalten. Ergänzt und aufgelockert wird der Lernstoff mit Spiel, Sport, Malen und Basteln. Dabei werden sie genauso wie die Senioren die Kameradschaft und Freundschaften pflegen sowie die Teamfähigkeit entdecken. Zur Gründung gab es dann sofort den ersten Löscheinsatz, als die Kinder das vereinseigene Modell eines Brandhäuschens fluteten. Zur Gründung hatten sich auch Ehrengäste eingefunden, die das Projekt mit Spenden unterstützten. Volker Satony, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Hahnstätten, ist glücklich, dass die Feuerwehr Burgschwalbach den Einheiten Flacht/Niederneisen und Mudershausen folgt und somit die dritte Bambini-Gruppe in der Verbandsgemeinde aufweist. Die Gründung wurde weiter von Wehrführer Thomas Spriestersbach, Frank Puchtler, VG-Wehrleiter Werner Böhm und Ortsbürgermeister Claus-Harry Becker begleitet.

Rh.-Lahn-Ztg. Diez vom Montag, 27. August 2012, Seite 15

 

Name für Gruppe gesucht

Ein Name für die neue Gruppe wird noch gesucht. Die erste Übungsstunde ist am Freitag, 14. September, von 16 bis 17 Uhr. Ansprechpartner sind Volker Ermel, Tel. 06430/926 522, oder Sonja Spriestersbach 06430/ 925 296. Wr

 

Gemeinsam zum ersten Löscheinsatz. Zur Gründung der neuen Bambiniwehr in Burgschwalbach konnten die Kleinen erste Kontakte mit der Feuerwehrausrüstung aufnehmen. Foto:Wilma Rücker

Foto zur Meldung: Feuerwehr: „Wasser marsch“ für den Nachwuchs
Foto: Feuerwehr: „Wasser marsch“ für den Nachwuchs

Freiwillige Feuerwehr: Feuerwehr aus Burgschwalbach hat im Jahr 2011 22 Übungen absolviert

(03.04.2012)

Versammlung Junge Brandschützer sammeln wertvolle Erfahrungen. Von unserer Mitarbeiterin Sigrid Baumann

Burgschwalbach. In der Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Burgschwalbach ließ der Vorsitzende Thomas Spriestersbach die Aktivitäten des vergangenen Jahres noch einmal Revue passieren, und Schriftführer Sascha Berghäuser gab dazu einen detaillierten Bericht ab. Weiter standen Ehrungen und Beförderungen auf der Tagesordnung. 22 Übungen wurden abgehalten. Einsätze bei einem Brand am Hexenhügel, bei Unwetter, einem umgestürzten Baum und einem Feuer in Hahnstätten forderten die Aktiven.

Zu weiteren Aktivitäten gehörten der Tag der offenen Tür und die Aktion „Fahr zur Aar“. Für Geselligkeit sorgten das Sommerfest, der Kameradschaftsabend, die Winterwanderung, der Familienabend, die Faschingsparty und ein Kegelnachmittag. Für das laufende Jahr sind folgende Veranstaltungen geplant: Maiwanderung am 1. Mai, Sommerfest in Monheim im September, Kameradschaftsabend im Oktober, Tagesausflug am 20. Oktober, Ausflug zur Kegelhalle oder Eisbahn am 10. November, Weihnachtsfeier am 8. Dezember und Winterwanderung am 27. Dezember.

Zurzeit befinden sich sechs Jugendliche in der Jugendfeuerwehr, wie Jugendart Daniel Schwindt berichtete. Es wurden 15 Übungen abgehalten. Die jungen Brandschützer sammelten die Weihnachtsbäume in Burgschwalbach, Zollhaus und Schiesheim ein, beteiligten sich am Umwelttag und an der Abnahme der Leistungsspange in Bad Ems. Die Jugendfeuerwehr Burgschwalbach/Zollhaus nahm mit vier Jugendlichen teil. Alle bestanden, und so erhielten Dennis Heck, Martin Schnee, Christian Mölleck und Kevin Knorr die Leistungsspange.

2012 werden die Übungsstunden wie bisher an jedem zweiten und vierten Montag im Monat stattfinden. Der Schwimmwettkampf wird von den Jugendfeuerwehren der Verbandsgemeinde ausgerichtet und findet in Lahnstein statt. Das Verbandsgemeindezeltlager ist vom 17. bis 19. August in Attenhausen in der Verbandsgemeinde Nassau.

Dank für die Wehr gab es auch von Bürgermeister Volker Satony für das vergangene Jahr. Dem schloss sich VG-Wehrleiter Werner Böhm in seinem Bericht an. Es gab insgesamt 41 Einsätze und eine größere Übung im Kalkwerk. Ein Rettungsspreizer wurde angeschafft, und der Digitalfunk ist in der Testphase. In der Versammlung beschlossen die Mitglieder, eine Bambini-Gruppe unter der Leitung von Volker Ermel ins Leben zu rufen. Die Vorbereitungen hierfür laufen. Derzeit hat der Förderverein der Burgschwalbacher Brandschützer insgesamt 164 Mitglieder.

Rh.-Lahn-Ztg. Diez vom Dienstag, 3. April 2012, Seite 20

Verpflichtungen, Ehrungen und Abschied

Ehrungen und Verpflichtungen standen auch auf der Tagesordnung der Versammlung. Volker Satony verpflichtete per Handschlag Christian Mölleck, Kevin Knorr und Martin Christian Schnee zu ehrenamtlichen Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr Burgschwalbach.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde Martin Jaschina geehrt, Friedrich-Wilhelm Gethmann für 25-jährige Vorstandstätigkeit. Gleichzeitig wurde Hans-Peter Witt mit 60 Jahren aus dem aktiven Dienst verabschiedet.

Ehrungen und Beförderungen gab es bei der Freiwilligen Feuerwehr Burgschwalbach (von links): Volker Satony, Friedrich-Wilhelm Gethmann, Marco Witt, Thomas Spriestersbach, Martin Jaschina, Christian Mölleck, Kevin Knorr, Martin Christian Schnee, Hans-Peter Witt und Werner Böhm.Foto: Sigrid Baumann

Foto zur Meldung: Freiwillige Feuerwehr: Feuerwehr aus Burgschwalbach hat im Jahr 2011 22 Übungen absolviert
Foto: Freiwillige Feuerwehr: Feuerwehr aus Burgschwalbach hat im Jahr 2011 22 Übungen absolviert

Freiwillige Feuerwehr: Burgschwalbacher Brandschützer haben keine Nachwuchssorgen

(28.03.2011)

Verein Aktive Jugendarbeit – Zahlreiche Kameraden befördert und ausgezeichnet

Von unserer Mitarbeiterin Anika Recktenwald

Burgschwalbach. Zu den wichtigsten Institutionen jeder Gemeinde gehört die freiwillige Feuerwehr. Sie verbindet die Bürger und sorgt für Sicherheit. Das wurde auch in der Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Burgschwalbacher Brandschützer deutlich.

Von den 160 Mitgliedern sind 23 aktiv. Über Fortbestandsprobleme braucht sich die Wehr also keine Sorgen zu machen. Damit dies auch so bleibt, wird intensiv Jugendarbeit betrieben. Dafür dankte der Vorsitzende des Fördervereins, Thomas Spriestersbach, den Betreuern. Er gab einen Überblick über die Anschaffungen des vergangenen Jahres wie Helmlampen, Handfunkgeräte und Ausgehuniformen für die jungen Feuerwehrleute. 2010 wurden nur wenige Einsätze verzeichnet, unter anderem aufgrund von Unwetter und Schneeschmelze. Ein Wohnhaus- und ein Fahrzeugbrand waren bekämpft worden. Die Mitglieder hatten gemeinsam Feuerwehrfeste in Flacht und Hahnstätten besucht sowie den Kirmesumzug in Burgschwalbach abgesichert. Auch am Weihnachtsmarkt hatten sich die Retter in Rot beteiligt. Ein besonderer Erfolg war der Rosenmontagsball, der auch in Zukunft stattfinden soll. Im April soll der Feuerwehrball in Mohnheim besucht werden, am 1. Mai wollen die Burgschwalbacher Feuerwehrleute einen Tag der offenen Tür veranstalten. Auch ein Kameradschaftsabend ist geplant.

Die Jugend steht nach neun Jahren unter neuer Leitung: Daniel Schwindt hat den Posten des Jugendwartes von Pascal Spriestersbach übernommen. Zurzeit hat die Jugendwehr acht Mitglieder. Sie haben im vergangenen Vereinsjahr neben zahlreichen Übungen die Weihnachtsbäume eingesammelt, einen Berufsfeuerwehrtag organisiert sowie das VG-Zeltlager besucht. 2012 wollen sich die Kameraden am Tag der offenen Tür möglicherweise mit einer Schauübung beteiligen, auch beim Umwelttag macht der Nachwuchs mit. Bürgermeister Volker Satony dankte den Burgschwalbachern für ihren Tipp, der zum Ankauf einer gebrauchten Drehleiter für die VG geführt hatte. Er lobte den Einsatz anlässlich des Hochwassers und betonte die Bedeutung von Rauchmeldern. Auch die Burschwalbacher Wehr solle dafür werben.

VG-Wehrleiter Werner Böhm lobte die Blauröcke für ihre gute Jugendarbeit. Sie könnten sich über die hohe Zahl an Aktiven glücklich schätzen, dies sei nicht mehr selbstverständlich. Gemeinsam mit Satony beförderte er Daniel Schwindt zum Oberfeuerwehrmann und ernannte Monika Eisenbach, Matthias Heinz, Karsten Kretschmer, Jens Spriestersbach und Maximilian Walentin zu Hauptfeuerwehrleuten. Für 25-jährige aktive Mitgliedschaft erhielten Frank Spriestersbach und Tim Pulch die silberne Ehrennadel. Thomas Spriestersbach zeichnete Werner Müller und Tim Pulch zudem für 25-jährige Mitgliedschaft im Förderverein aus. Der neue Vorstand besteht aus Thomas Spriestersbach (Vorsitzender), Marco Witt (Stellvertreter), Jens Spriestersbach (Kassierer), Sascha Berghäuser (Schriftführer), Daniel Schwindt (Jugendwart), Uwe Bender, Pascal Spriestersbach und Friedrich Wilhelm Gethmann (Beisitzer) sowie Fabrice Spriestersbach (Gerätewart).

Rh.-Lahn-Ztg. Diez vom Montag, 28. März 2011, Seite 30

 

Zahlreiche Beförderungen und Ehrungen wurden in der Jahreshauptversammlung des Fördervereins durch Bürgermeister Volker Satony, Werner Böhm und Thomas Spriestersbach vorgenommen. Foto: Anika Recktenwald

Foto zur Meldung: Freiwillige Feuerwehr: Burgschwalbacher Brandschützer haben keine Nachwuchssorgen
Foto: Freiwillige Feuerwehr: Burgschwalbacher Brandschützer haben keine Nachwuchssorgen