TuS Turn- und Sportverein Burgschwalbach e. V.

Vorschaubild

Karl-Heinz Funk

Im Brennersgraben 3
65558 Burgschwalbach

Telefon (06430) 5314 TuS Burgschwalbach

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.tus-burgschwalbach.de

Der Turn und Sportverein hat neben den vielfältigen sportlichen Aktivitäten auch eine Vielzahl von Veranstaltungen und Events zu bieten, damit es in Burgschwalbach nicht langweilig wird. In den vielen Abteilungen findet jeder eine Möglichkeit sich sportlich zu betätigen oder zum Wohle des Vereins ehrenamtlich mitzuarbeiten. Die TUS richtet alle Karnevalsveranstaltungen und die Kirmes eigenverantwortlich aus.


Aktuelle Meldungen

Jahreshauptversammlung wird verschoben

(17.05.2019)

Die für den 07.06.2019 vorgesehene Jahreshauptversammlung wird aus organisatorischen Gründen auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Der Termin wird kurzfristig bekannt gegeben.

Foto zur Meldung: Jahreshauptversammlung wird verschoben
Foto: Vorstand 2018

35 Jahre Aerobic

(07.12.2018)

Vor 35 Jahren wurde die Gruppe „Aerobic“ von Maritta Schmidt (damals Presber) gegründet. Die Gründungsmitglieder Rowitha Rohr und Margit Lauter zählen noch heute zu den aktiven Teilnehmerinnen der Gruppe. Auch Gründungsmitglied Hilde Rücker ist der Gruppe als "passives" Mitglied erhalten geblieben. Vorsitzender Karl-Heinz Funk und Stellvertreter Axel Bondorf gratulierten der Gruppe für ihr langjähriges Bestehen und dem Mitwirken an unzähligen TuS-Veranstaltungen. Zusätzlich wurde Alexandra Lauter für ihre 20-jährige Tätigkeit als Übungsleiterin dieser Gruppe ein Blumenstrauß überreicht. Neben einem abwechslungsreichen sportlichen Programm mit Step-Aerobic, Aerobic, Zirkeltraining, Yoga, KAHA, Functional Training uvm.. sind der jährliche Übernachtungsausflug sowie die Wanderung fester Bestandteil der Aktivitäten. Die Übungsstunden finden immer montags von 20:00 - 21:00 Uhr statt. Zurzeit besteht die Gruppe aus 20 aktiven Teilnehmerinnen.

Foto zur Meldung: 35 Jahre Aerobic
Foto: 35 Jahre Aerobic

Ü33-Auswahl vs. Weisweiler-Elf 2:7 (0:4)

(05.08.2018)

Bei tropischer Hitze und hohen Temperaturen war unsere Ü33-Auswahl gegen die Ex-Profis des Bundesligisten Borussia Mönchengladbach nicht chancenlos.

Spielertrainer Sascha Lauter sah "gute Ansätze", wenngleich sich am Ende die individuelle Klasse der Weisweiler-Elf durchsetzte und die Gäste verdient mit 7:2 gewannen.

Lauter: „Dass wir heute nicht gewinnen würden, war abzusehen – aber phasenweise war der Auftritt der Ü33-Auswahl ganz ordentlich“.

Dies sah auch Hans-Jörg Criens, Stümer der Weisweiler-Elf, so: „Es war ein schönes Spiel. Ich denke die Zuschauer dürfen zufrieden sein.“

 

Karl-Heinz Funk, aus unserem Orga-Team, bilanzierte:

„Trotz der hohen Temperaturen sind wir stolz, dass so viele Zuschauer den Weg an den Stellweg gefunden haben. Uns ist es wieder gelungen, ein tolles sportliches Event für die Region auf die Beine zu stellen. Wir danken allen Helfern, ohne die solch eine Veranstaltung nicht durchführbar wäre, sowie den beiden Mannschaften für das faire Spiel und bemühen uns die Tradition in den kommenden Jahren fortzusetzen.“

 

TuS: Hoffmann, Lauter, Meier, Hannappel, Pulch, Liguori, A. Müller, Wilhelm, Heymann, Schuhmacher, S. Müller, Biehn, Jung, Viehmann, Malinowski, Yildiz, Latza.

 

Weisweiler Elf: Kässmann, Anagnostou, Schneider, Gaede, Pflipsen, Criens, Weber, Hopfstock, Passlack, Brands, Özkaya, Wynhoff, Hanke.

 

Schiedsrichter: Michael Vogt (Niederneisen).

Zuschauer: 450.

Tore: 0:1 Karlheinz Pflipsen (2.), 0:2 Mike Hanke (8.), 0:3 Chiquinho (11.), 0:4 Chiquinho (19.), 1:4 Ewald Viehmann (49.), 1:5 Karlheinz Pflipsen (51.), 1:6 Chiquinho (73.), 2:6 Björn Wilhelm (78.), 2:7 Olaf Weber (80.)

 

Weitere Bilder der Veranstaltung hier.

Foto zur Meldung: Ü33-Auswahl vs. Weisweiler-Elf 2:7 (0:4)
Foto: Ü33-Auswahl vs. Weisweiler-Elf 2:7 (0:4)

Alte Herren im Test-Kick

(04.04.2018)

Auch unsere „Oldies“ treten regelmäßig gegen das runde Leder. Letzte Woche fand ein kleiner Trainingskick gegen die „Alten Herren“ der „SG Daisbach/Panrod 2010“ statt. Unsere AH wurden durch 3 Spieler unserer „Allstars“ unterstützt. Gelungene Aktionen, grandiose Spielzüge und tolle Tore zeugten davon, dass die Männer noch nichts verlernt haben.

Das obligatorische Bierchen im Nachgang fehlte natürlich nicht!

Foto zur Meldung: Alte Herren im Test-Kick
Foto: Alte Herren im Test-Kick

+++ GELUNGENER KARTENVORVERKAUF +++

(08.01.2018)

Beim heutigen Kartenvorverkauf wurden fast alle Tickets verkauft. Die 1. Sitzung ist so gut wie ausverkauft! Für die 2. Kappensitzung sind noch einige Restkarten erhältlich. Die Tickets können ab Montag in der SCHUHKISTE erworben werden.

 

Wie begehrt die Tickets für die Kappensitzungen sind, zeigt die Tatsache, dass die ersten Ticketjäger bereits zwei Stunden vor Verkaufsstart parat standen.

 

In schöner Atmosphäre, wurde bei Glühwein, Bier und Bratwurst die Wartezeit überbrückt. Die Einnahmen werden für die Anschaffung der Orden verwendet.

 

BURGSCHWALBACH HELAU!

Foto zur Meldung: +++ GELUNGENER KARTENVORVERKAUF +++
Foto: +++ GELUNGENER KARTENVORVERKAUF +++

Lotto-Elf sorgt für viele Tore

(23.08.2017)

Integriert in ein tolles Fußballevent fand bei Kaiserwetter am Burgschwalbacher „Stellweg“ das Benefiz-Spiel der Lotto-Elf Rheinland-Pfalz gegen eine Ü40-Auswahl der TuS Burgschwalbach (Trainer: Ralph Kirchhoff) zugunsten der Vereine „Ruanda Hilfe Holzheim“ und „Flüsterpost e.V., Mainz“ (es kam eine Spendensumme von 9.000€ zusammen) statt. Rund 500 Zuschauer säumten das Gelände um den neuen Kunstrasen unterhalb des Märchenwaldes und die bekamen etliche ehemalige Bundesligaspieler wie Stefan Kuntz, Guido Buchwald, Dimo Wache, Marco Haber, Dariusz Wosz, Thomas Riedl, Markus Pröll oder Matthias Scherz zu sehen. Bei solchen Namen fielen die Tore wie am Fließband - am Ende lautete das Ergebnis 23:2.

Das Programm begann bereits zwei Stunden vor dem Benefiz-Spiel mit einem Schnuppertraining für die TuS-Jugend mit dem ehemaligen Nationalspieler Dariusz Wosz sowie einem zeitgleichen Training der Cheerleader-Mädchen mit Wosz-Ehefrau Nika Krosny-Wosz. Die jungen Mädels präsentierten dann die einstudierte Choreographie vor dem Spiel der Ü40-Auswahl der TuS gegen die Lotto-Elf.

Gegen 19 Uhr zogen die Mannschaften - begleitet von den Bambinis und der F-Jugend der TuS - auf den Sportplatz. Dann rollte das runde Leder und die Ü40-Auswahl schlug sich in den Anfangsminuten noch wacker – doch dann war der Bann gebrochen und die Lotto-Elf um Stefan Kuntz und Guido Buchwald traf insgesamt 23x ins Tor der Gastgeber.

Die Mannschaft von Teammanager und 54-Weltmeister Horst Eckel, der von Rudi Gutendorf und Wolfgang Kleff assistiert wurde, musste ihren gewohnten Rhythmus finden, so dass die Tore ab der 15. Minute wie reife Früchte fielen. Im Spielverlauf kamen auch die Gastgeber um die Auswahl-Trainer Ralph Kirchhoff und Stefan Konradi zu ihren Treffern durch Axel Heymann und Sharam Babaie.

Erfolgreichste Torschützen bei der Lotto-Elf waren Alexander Löbe mit 9 Treffern und Matthias Scherz mit 6 Toren.

Eine Tombola rundete den gelungenen Fußballevent ab und am Ende gab es für die zahlreichen Zuschauer auch noch Kontaktmöglichkeiten zum persönlichen Austausch und eine Autogrammstunde.

 

Ü40 - Auswahl TuS Burgschwalbach - Lotto-Elf Rheinland-Pfalz 2:23 (0:9).

Ü40-Auswahl TuS Burgschwalbach: Lauter, Funk, Pulch, Butzbach, Mölleck, Zausra, Latza, Kurtz, Berghäuser, Babaie, Bothe (alle Burgschwalbach), Hammerschmidt, Wawrock, Biehn (alle JSG Aarbergen), Michel (Vfl Altendiez), Röhr (Turn- und Fechtclub 1889 e.V. Flacht), Jung (SV Kaltenholzhausen), Siebert (VfR 07 Limburg e.V.), Haas, Harbach (VfL Mudershausen), Hansmann, Og, Heymann (TuS Niederneisen), Sadlo und Jung (TuS Hahnstätten).

Lotto-Elf: Wache, Schröter, Koch, Buchwald, Haber, Engels, Kuntz, Wosz, Riedl, Scherz, Löbe, Sasic, Nessos, Gnaser, Foroutan, Pröll.

Schiedsrichter: Amirian (Burgschwalbach)

Zuschauer: 500.

Tore: 0:1 Löbe (9.), 0:2 Wosz (16.), 0:3 Scherz (17.), 0:4 Löbe (18.), 0:5 Wosz (25.), 0:6 Löbe (29.), 0:7 Z. Sasic (31.), 0:8 Scherz (35.), 0:9 Scherz (42.), 0:10 Löbe (47.), 0:11 Löbe (54.), 0:12 M. Sasic (55.), 0:13 Löbe (56.), 0:14 Scherz (57.), 1:14 Axel Heymann (59.), 1:15 Kuntz (60.), 1:16 Foroutan (62.), 1:17 Scherz (64.), 1:18 Löbe (67.), 1:19 Z. Sasic (69.), 1:20 Löbe (78.), 1:21 Kuntz (84.), 1:22 Scherz (86.), 1:23 Löbe (89.), 2:23 Sharam Babaie (90.).

[weitere Bilder rund um das Spiel gegen die Lotto-Elf]

Foto zur Meldung: Lotto-Elf sorgt für viele Tore
Foto: Lotto-Elf sorgt für viele Tore

Bundesligaprofi Stefan Bell am Stellweg

(02.08.2017)

Die Testspiele gegen die SG Wehr / Rieden / Volkesfeld dienten auch dem gemeinsamen Kennenlernen und Erfahrungsaustausch beider Vereine. Die Delegation um den bodenständigen Bundesligaprofi Stefan Bell, bedankte sich für die Gastfreundlichkeit und überreichte unserem 1. Vorsitzenden ein handsigniertes Trikot vom 1. FSV Mainz 05. In Zukunft wird mit Sicherheit auch noch ein Gegenbesuch in der Eifel stattfinden. Wir wünschen Euch viel Erfolg bei der Realisierung Eures Projektes "HerzRasen Wehr"!

Foto zur Meldung: Bundesligaprofi Stefan Bell am Stellweg
Foto: AH-Stammtisch mit Bundesligaprofi Stefan Bell

TuS - Skifreizeit 2018

(05.07.2017)

Termin für die Skifreizeit 2018 steht. 21. – 25. Februar 2018

 

Alle weiteren Infos könnt ihr der pdf-Datei entnehmen, die unter Download zur Verfügung steht.

[Download]

Foto zur Meldung: TuS - Skifreizeit 2018
Foto: TuS - Skifreizeit 2018

FIRMENTURNIER WAR VOLLER ERFOLG, NASPA SIEGT

(26.06.2017)

Am gestrigen Freitag fand unser erstes (über-)regionales Firmenturnier statt. Im Rückblick kann die Veranstaltung als voller Erfolg bezeichnet werden.

 

Bei tollen äußeren Bedingungen wurde der Sportplatz am Stellweg zum Dorfmittelpunkt. Zahlreiche Zuschauer und Akteure säumten das Sportgelände.

 

Ab 17 Uhr jagten in vier Gruppen insgesamt 15 Firmenmannschaften aus dem heimischen Raum (Fraport AG, Nassauische Sparkasse, Schuhmacher Bau, Audi Autohaus Marnet, Otto Singhof - Ihr Autohaus in Nastätten, Schaefer Kalk GmbH & Co. KG, Accuride, Schreiner Poths Burgschwalbach, Verbandsgemeinde Hahnstätten, Tetra Pak Produktions GmbH, Rollkontor, Telesales4u GmbH, die Beamten der JVA Diez sowie die Schiedsrichtervereinigung Rhein-Lahn und die AH der TuS Burgschwalbach) dem runden Leder hinterher.

In insgesamt 32 Begegnungen fielen viele und schöne Tore.

 

Für das Halbfinale qualifizierten sich dann die Firmenteams von Schaefer Kalk, NaSpa, der Schreinerei Poths und TeleSales4U ("1.FC MachkeinAuge"). In engen Ausscheidungsspielen standen mit dem Team der NaSpa und den Kickern des 1. FC MachkeinAuge die Endspielgegner fest. Sieger in einem spannenden Finale wurde das Team der Nassauischen Sparkasse nach Siebenmeterschießen.

 

Karl-Heinz Funk, 1. Vorsitzender der TuS Burgschwalbach und Mitorganisator zeigte sich am Ende hochzufrieden: „Bei herrlichem Wetter wurde hier teilweise technisch anspruchsvoller und toller Fußball geboten und zudem etwas für die Firmenkultur, die Teamfähigkeit und das tägliche Miteinander getan. Wir sind mit der Ausrichtung sehr zufrieden und planen eine Wiederholung im kommenden Jahr.“

 

Die siegreiche Mannschaft wurde übrigens von Landrat Frank Puchtler mit einem Pokal und Präsenten geehrt. Im Anschluss verbrachten zahlreiche Akteure noch einige Stunden bei einer Schlagerparty auf dem Sportgelände.

 

Unser Dank gilt zudem Bernd Spriestersbach und Hermann Lauter für die Turnier-Organisation, allen ehrenamtlichen Helfern an Theke und Grill sowie dem Schiedsrichter-Trio Ingo Bück, Frank Pfeifer und Michael Vogt.

 

Den beiden leider verletzten Spielern wünschen wir auf diesem Wege "Gute Besserung"!

 

Weitere Bilder findest Du hier.

Foto zur Meldung: FIRMENTURNIER WAR VOLLER ERFOLG, NASPA SIEGT
Foto: Sieger 2017

C-Jugend holt Meisterschaft

(13.06.2017)

Mit einem 2:7-Auswärtssieg am Mittwoch Abend bei der JSG Katzenelnbogen konnten unsere C-Junioren der JSG Hahnstätten/Niederneisen/Burgschwalbach/Flacht die Kreismeisterschaft erringen.

 

Herzlichen Glückwunsch! ⚽️

Foto zur Meldung: C-Jugend holt Meisterschaft
Foto: Die Meistermannschaft mit Coach Tim Heimann

C-Junioren der JSG stehen im Pokalfinale

(01.06.2017)

Das Team von Coach Tim Heimann zieht nach einem 2:1 Halbfinalsieg gegen die JSG Birlenbach verdient ins Kreispokalfinale ein. Die Tore für unsere JSG erzielten Bertan Ala und Yannis Scheid. Im Finale am Sonntag, 18.06.2017 um 12:30 Uhr trifft die Heimann-Elf in Bad Ems auf die JSG Heistenbach. Wir wünschen viel Erfolg und hoffen, dass zahlreich mitgereiste Anhänger unser Team unterstützen.

Foto zur Meldung: C-Junioren der JSG stehen im Pokalfinale
Foto: C-Jugend 2016/17

Bambini-Hallenturnier in Katzenelnbogen

(09.02.2017)

Die Bambinis der TuS nahmen am vergangenen Wochenende am Hallenturnier der TuS Katzenelnbogen sehr erfolgreich teil.

 

Es gab 2 Siege (1:0 vs. Dachsenhausen / 5:0 vs. Hahnstätten) und 2 Remis (jeweils 0:0 gg Heistenbach & Oelsberg). Dennoch zählte "nur das Erlebnis, nicht das Ergebnis", erläuterte Coach Bernd Spriestersbach.

 

Es spielten: Liam, Jonathan, Karam, Lian, Maddox, Jannis, Noah und Matthes. Betreut wurde die Kids von Jonas Funk.

 

Foto zur Meldung: Bambini-Hallenturnier in Katzenelnbogen
Foto: Bambini 2017

+++ WEIHNACHTLICHER JAHRESABSCHLUSS +++

(22.12.2016)

Am vergangenen Sonntag fand auf unserem Sportplatz am Stellweg ein kleines Helferfest- /Jahresabschlussfest in weihnachtlicher Atmosphäre statt. Zuvor absolvierten unsere Fußballer ihre letzte Trainingseinheit im Jahr 2016.

 

Sportler, Vereinsmitglieder, Fans, Freunde, Helfer und Sponsoren blickten bei Bratwurst und heißen Getränken auf ein erfolgreiches Jahr zurück.

 

Highlight war die Vorführung des Films von Thomas Diehl, der den Bau unseres Kunstrasenplatzes, von der Abrissparty bis zur Eröffnungsfeier, dokumentiert.

Foto zur Meldung: +++ WEIHNACHTLICHER JAHRESABSCHLUSS +++
Foto: Bilder

DANKE!!!

(29.11.2016)

Auf dem Märchenhaften Weihnachtsmarkt in Burgschwalbach war wieder die Hölle los! Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Gästen, die gestern wieder in Scharen den Märchenhaften Weihnachtsmarkt besucht haben. Ein großes Dankeschön gilt natürlich allen Helferinnen und Helfern, die an unseren beiden Ständen ihre Dienste verrichtet haben!

Wir sehen uns auf dem Märchenhaften Weihnachtsmarkt 2017!

Bild: Unsere fleißigen Helfer hatten alle Hände voll zu tun. Die eigens für den Weihnachtsmarkt hergestellte Rauchzipfelwurst ging wieder weg wie warme Semmeln.

Foto zur Meldung: DANKE!!!
Foto: Weihnachtsmarkt_2016

Fußballer NEU eingekleidet

(14.11.2016)

Kleider machen Leute! Das dachten sich auch unsere Seniorenfußballer, die sich ein neues Gewand zugelegt haben.

 

Das neue Outfit besteht aus einem Kapuzenpullover, Polohemd, Warmlauf-Shirt und einer Trainingshose. Somit treten unsere Fußballer auch kleidungstechnisch als echte Einheit auf!

 

Ganz herzlich bedanken möchten wir uns an dieser Stelle bei den großzügigen Sponsoren:

 

Amirian Automobile Mainz-Kastel

Nimm'ne Auszeit Bistro/ Gästehaus  Burgschwalbach

Schuhkiste Burgschwalbach

 

VIELEN DANK!

 

Bild: Fabian Haas, Julian Ohlemacher und Niclas Breuer präsentieren das neue Outfit!

Foto zur Meldung: Fußballer NEU eingekleidet
Foto: Fußballer NEU eingekleidet

FAIR IST MEHR

(16.09.2016)

Marc-Luca Konradi wurde für den „Fair ist mehr“-Wettbewerb nominiert!

 

Beim Spiel unserer 2. Mannschaft am 03.09. bei der SG Oelsberg ereignete sich folgende bemerkenswerte Aktion: In der 61. Spielminute, beim Spielstand von 1:1-Unentschieden, konnte unser Torwart Marc-Luca Konradi einen gefährlichen Torschuss gerade noch mit den Fingerspitzen über das Tor lenken. Der Schiedsrichter konnte diese Situation nicht genau erkennen und entschied fälschlicherweise auf Abstoß. Ohne Nachfragen, korrigierte Marc-Luca sofort die Entscheidung des Schiedsrichters und teilte diesem mit, dass er den Ball noch mit den Fingerspitzen berührt habe und das Spiel folglich mit einem Eckstoß für die SG Oelsberg fortgesetzt werden muss. Der Schiedsrichter korrigierte daraufhin seine Entscheidung und den Eckstoß verwandelte die SG Oelsberg zur zwischenzeitlichen 2:1-Führung.

 

Dieses vorbildliche Verhalten meldete Markus Nassau, Mannschaftsverantwortlicher der SG Oelsberg, dem Fussballverband Rheinland, der mit dem Wettbewerb „Fair ist mehr“ faires Verhalten auf den Fußballplätzen honoriert.

 

Marc-Luca Konradi: „Auch wenn wir durch mein Handeln ein Gegentor kassiert haben, ich würde es wieder genauso machen. Der Eckball stand der SG Oelsberg zu. Für mich ist das eine Selbstverständlichkeit!“

 

Wir bedanken uns bei der SG Oelsberg für die Meldung und drücken Marc-Luca für den „Fair ist mehr“-Wettbewerb die Daumen. Tolle Aktion Marc-Luca! Weiter so!

Foto zur Meldung: FAIR IST MEHR
Foto: FAIR IST MEHR

Der Traum vom Finale Dahoam

(24.08.2016)
Unsere TuS hat sich erfolgreich für die Pokalendspiele 2017 beworben. Somit finden die Endspiele um den Bitburger-Kreispokal am Samstag, 27.05.2017, auf unserem Kunstrasenplatz in Burgschwalbach statt. Unser 1. Vorsitzender Karl-Heinz Funk freut sich schon heute auf den Endspieltag in Burgschwalbach: "Wir freuen uns riesig darüber die Endspiele 2017 auf unserem neuen Kunstrasenplatz in Burgschwalbach austragen zu dürfen. Auf unserem alten Hartplatz wäre dies nicht möglich gewesen. Eines kann ich versprechen: Wir werden ein guter Gastgeber sein! Die Krönung wäre natürlich, wenn es sogar eines unserer Teams ins "Finale Dahoam" schaffen würde. Wir werden in dieser Saison auch wieder versuchen ein Alte Herren Team in den Pokalwettbewerb zu schicken."

 

Foto zur Meldung: Der Traum vom Finale Dahoam
Foto: Logo Kreispokal

Viel Freude in Grün

(19.07.2016)

33 Jahre „rote Asche“ liegen hinter den Burgschwalbacher Sportlern. Das Sportgelände „Am Stellweg“ erstrahlt seit Ende Juni in künstlichem Grün. Der 1. Vorsitzende der TuS Burgschwalbach, Karl-Heinz Funk, sprach bei einem kleinen Festkommers am Samstagabend von einem „Jahrhundertprojekt“ für den Verein. Das Besondere war sicherlich, dass fast die komplette Finanzierung, bis auf einen geringen Restbetrag, durch Spendengelder in die Wege geleitet wurde. Darüber hinaus leisteten die Mitglieder unzählige ehrenamtliche Stunden Wochen auf dem Sportgelände des ’grünen Stellwegs’. Am Wochenende wurde die offizielle Einweihung des Platzes mit fast allen Vereinsabteilungen gebührend gefeiert.

 

Bereits am Freitagnachmittag bestritten die Bambini ein E- und F-Jugend-Turnier, und am Abend stellten die A-Jugend-Fußballer ihr Können unter Beweis. Nach einem Blitzturnier der „Alten Herren“ aus Aarbergen-Panrod, Mudershausen, Aarbergen-Kettenbach, Hahnstätten, Burgschwalbach und Limburg 07 (Sieger) klang der Abend gemütlich aus. Der Samstag stand dann erneut im Zeichen von „König Fußball“. Ab der Mittagszeit spielte die D- und C-Jugend, bevor auch die Seniorenfußballer der TuS ins Geschehen eingriffen. Beide Seniorenteams konnten Ihre Spiele (TuS II – SV Bechtheim 4:3 / TuS I – TuS Niederneisen 5:0) gewinnen.

 

Der offizielle Teil begann am Abend vor rund 500 Gästen mit Aufführungen der TuS-Abteilungen, Ansprachen und Festreden, unter anderem von Karl-Heinz Funk, Staatssekretär Günter Kern und Landrat Frank Puchtler, die allesamt die „einmalige Aktion“ lobten und den Verein als „Vorbild“ bezeichneten. Mit dem Lied „Schwarz und Rot sind unsere Farben“, vorgetragen von Anja Eisenbach, ging es über zu einer stimmungsvollen Eröffnungsparty mit dem Duo „RogMusik“ um Ralf Og und seine Partnerin Rebecca Keitsch. Bis in den Morgen wurde kräftig gefeiert.

 

Am Sonntag präsentierte sich die TuS Burgschwalbach ohne das runde Leder. Ab dem Vormittag standen Workshops wie Drums Alive, Deep Workout oder KAHA mit der lizenzierten Sport-Trainerin Alexandra Lauter auf dem Programm. Auf der anderen Sportplatzhälfte kamen die Kinder zu Einsätzen. Unter Leitung von Hannah Schmidt führten die Turnkids einen Kindertanz auf, die Gruppe „Illusions“ unter der Leitung von Sabrina Heimann gab ebenfalls Einblicke in den Trainingsalltag. Gestern Nachmittag fand unter der Mitwirkung der Palmbachtaler und des Frauenchor ein Freiluftgottesdienst mit Pfarrerin Annette Blome statt, bevor der Tag mit Ehrungen und musikalischer Untermalung der „SG Spätlese“ gemütlich ein Ende fand.

 

Bericht und Foto: Christopher Kahl

Quelle: Nassauische Neue Presse

Foto zur Meldung: Viel Freude in Grün
Foto: Eröffnung_Gäste.jpg

Trainingsauftakt auf dem neuen Kunstrasenplatz

(04.07.2016)

Am vergangenen Samstag rollte zum ersten Mal der Ball über den neuen Kunstrasenplatz am Stellweg. Grund dafür war der Saisonauftakt unserer Seniorenfußballer, die nun in die Vorbereitung zur Saison 2016/2017, in der Kreisliga A (1. Mannschaft) sowie Kreisliga C (2. Mannschaft) gestartet sind. Insgesamt 36 Spieler konnte unser Trainerteam zum Auftakttraining mit anschließendem Grillen begrüßen. Darunter auch einige Neuzugänge, die wir in den nächsten Wochen hier vorstellen werden. Ob alteingesessene Burgschwalbacher oder Neuzugänge, in einem sind sich alle einig: DER NEUE PLATZ IST DER HAMMER!!!!

Foto zur Meldung: Trainingsauftakt auf dem neuen Kunstrasenplatz
Foto: Trainingsauftakt

+++ STARKES FINALE UNSERER E-JUGEND +++

(30.06.2016)

Am vergangenen Sonntag standen unsere E-Junioren im Kreispokalfinale. Auf dem Kunstrasenplatz in Dahlheim war die JSG Oelsberg der Gegner. "Unsere Jungs haben toll gespielt. Das Chancenplus war auf unserer Seite, jedoch haben wir die nötigen Tore nicht erzielt, sodass wir uns mit 1:3 geschlagen geben mussten", bilanzierte Co-Trainer Sascha Bremenkamp das Finale.

 

Coach Stefan Schön war ebenso stolz auf seine Jungs: "Von 26 Teams haben es nur 2 ins Finale geschafft. Wir waren dabei! Auch heute haben wir eine gute Leistung gezeigt, lediglich die Tore fehlten. Es war ein schönes Erlebnis für uns alle!"

[Finale_2016_2]

[Finale_2016_1]

Foto zur Meldung: +++ STARKES FINALE UNSERER E-JUGEND +++
Foto: E-Junioren

Eröffnungsfeier „Grüner Stellweg“

(29.06.2016)

Termin:

Freitag, 15. – Sonntag, 17. Juli 2016

 

Programmablauf

 

 

Freitag, 15. Juli:

 

                 Jugendspiele:

                 15:30 – 16:30 Uhr                E-  und F-Jugend

                 16:45 – 17:45 Uhr                Bambini Turnier

                 18:00 – 18:50 Uhr                A-Jugend

                 Seniorenspiele:

                 19:00 – 21:30 Uhr                AH-Blitzturnier

                 anschl.                                   gemütliches Beisammensein          

 

Samstag, 16.Juli:

 

                 Jugendspiele:

                 12:00 – 13:00 Uhr                D-Jugend

                 13:15 – 14:45 Uhr                C-Jugend                                        

                 Seniorenspiele

                 15:00 – 16:45 Uhr                TuS Burgschwalbach  II  -  SV Bechtheim I

                 17:00 – 18:45 Uhr                TuS Burgschwalbach I  -  TuS Niederneisen I

                 Offizieller Teil:

                 19:00 – 21:00 Uhr                Eröffnungsfeier mit Aufführungen der TuS Abteilungen

                                                                  und den CITY PIRATES

                 anschl.                                    Große Eröffnungsparty mit Live Musik

                                                                                                                                            

Sonntag, 17. Juli:

 

                 Sport für die ganze Familie:

                 11:00 – 14:00 Uhr                Workshops

 

                 45 Minütige kostenfreie Mitmachstunden für Jedermann/Frau/Kind

11:00 – 11:45 Uhr

Drums Alive

mit Alexandra Lauter

Kindertanz

 4 bis 10 Jahre

mit Hannah Schmidt

12:00 – 12:45 Uhr

deepWORK

mit Alexandra Lauter

Kinderturnen

4 bis 10 Jahre

mit Lisa Schuhmacher

13:00 – 13:45 Uhr

KAHA

mit Alexandra Lauter

Tanz

ab 12 Jahre

mit Sabrina Heimann

                

                 Gottesdienst:

                 14:30 – 15:30 Uhr                Mitwirkende: Palmbachtaler und Frauenchor

 

                 Kaffee und Kuchen:

                 ab 15:30 Uhr                         Ehrungen und gemütlicher Ausklang der

                                                                  Eröffnungsfeier mit der Gruppe "Spätlese"

 

[Eröffnungsfeier]

Abschied vom Hartplatz in Burgschwalbach

(11.04.2016)

Aus für „rote Asche“

Jede Ära hat ein Ende – auch die der „roten Asche“ am Burgschwalbacher Stellweg. Die Seniorenfußballer verabschiedeten sich mit einem letzten Punktspiel auf dem Hartplatz am Stellweg gegen die SG Miehlen/Nastätten (2:2) vom ungeliebten Untergrund.

„Bei denen, die jahrelang auf diesem Belag gespielt haben, kommt allerdings doch schon etwas Wehmut auf“, erzählte der Erste Vorsitzende der TuS Burgschwalbach, Karl-Heinz Funk, am Rande der Partie. „Immerhin sind doch viele schöne Erinnerungen mit dem Platz verknüpft. Zeitgemäß ist er allerdings nicht mehr und vor allem im Verletzungsfall auch durchaus gefährlich. „Mit dem neuen Kunstrasenplatz sind wir sehr viel konkurrenzfähiger gegenüber den Vereinen, die schon so einen Platz haben“, so Funk.

Trotz allem war es dann doch noch mal ein besonderes Spiel mit einer ganz eigenen Atmosphäre. Karl-Heinz Funk begrüßte zum letzten Spiel wesentlich mehr Zuschauer als üblich. Die TuS hatte die Werbetrommel ordentlich betätigt, so dass auch einige Kicker aus „alten Tagen“ vor Ort waren und sich das Spiel ansahen. Bereits am frühen Nachmittag fanden letztmals Jugendspiele auf roter Asche in Burgschwalbach statt. Den Abschied vom alten Platz und den Beginn einer neuen Ära galt es darüber hinaus gebührend zu feiern.

Die Niederneisener Musikband „RogMusik“ um den ehemaligen Ballkünstler Ralf Og und seine Partnerin Rebecca Keitsch heizte im Anschluss an das letzte Spiel im Festzelt auf dem Sportgelände ordentlich ein. Die Verantwortlichen der TuS sorgten mit einem bunten Programm (unter anderem war eine Foto-Präsentation mit den Highlights der letzten 33 Jahre Hartplatz zu verfolgen) für eine gelungene Abwechslung, so dass Zuschauer und Spieler das letzte Aufeinandertreffen auf roter Asche in bester Erinnerung behalten.

 

Tolle Aktionen

Karl-Heinz Funk verwies im „offiziellen Teil“ nochmals auf die Einzigartigkeit, mit der die TuS Burgschwalbach den Kunstrasen realisieren konnte. Ausschließlich über Spendengelder sowie Fördermitgliedschaften und außergewöhnlichen Aktionen wie einem TuS-Flohmarkt, dem virtuellen Quadratmeterverkauf von Parzellen des Kunstrasens, diversen Patenschaften oder der innovativen Idee, der Möglichkeit einer Spende mittels des Quittungsbeleges der Pfandflaschenrückgabe in einem Lebensmittelgeschäft in Hahnstätten konnte eine Summe im sechsstelligen Bereich generiert werden, ohne öffentliche Gelder. Am Abriss-Abend wurde dann noch die „rote Asche“ in Marmeladengläsern zu einem günstigen Preis offeriert und Trikots mit Unterschriften diverser Fußball-Profivereine wie Eintracht Frankfurt, Mainz 05 oder Borussia Dortmund zu Höchstpreisen versteigert. Gegen 20.30 Uhr gab Funk das Startsignal, und ein Bagger setzte erste Abrissaktivitäten zu Feuerwerk und Böller in Gang.

Bei Speisen vom Grill und kühlen Getränken in fröhlicher Runde klang der Abend im Anschluss aus. In der Sommerpause wird nun mit Hochdruck am neuen Geläuf gearbeitet. Ende August soll das erste Heimspiel der neuen Saison 2016/2017 auf der neuen Sportanlage und auf Kunstrasen angepfiffen werden.

Bild und Text Christopher Kahl/Nassauische Neue Presse

 

 

[Bilder vom Tag der Abrissparty]

Foto zur Meldung: Abschied vom Hartplatz in Burgschwalbach
Foto: Aus für „rote Asche“

Bericht NNP: Geschafft: Der Stellweg wird grün

(09.03.2016)

Burgschwalbach. „Mit dem heutigen Tag ist die Entscheidung fix, es wird gebaut – und das ohne öffentliche Gelder“ – diesen Beschluss verkündeten die Verantwortlichen der TuS Burgschwalbach zum Projekt „Kunstrasenbau“ bei einem Pressetermin.

 

Was mit einer Idee und Projektgründung vor knapp zwei Jahren begann und in der Mitgliedervollversammlung im September 2014 mündete und zur Realisierung durch die Mitglieder in die Wege geleitet wurde, wird nun Realität. Die TuS Burgschwalbach baut unter der Leitung des ortsansässigen Unternehmers Björn Schuhmacher, der gemeinsam mit seinem Vater und Ehrenvorsitzenden der TuS, Manfred Schuhmacher, die Ausschreibung und den Auftrag vorbereitete, ab Mitte April einen Kunstrasenplatz auf dem Sportgelände „am Stellweg“.

 

Alle anwesenden Vorstandsmitglieder sind sich einig: „Um die Zukunftsfähigkeit des Vereins zu gewährleisten, muss eine Veränderung her. Der Hartplatz ist nicht mehr zeitgemäß“, so der Erste Vorsitzende Karl-Heinz Funk stellvertretend für seine Kollegen. Im September 2014 hatte sich die Vereinsspitze das „ok“ der Mitglieder geholt, um das einzigartige Jahrhundert-Projekt, die Realisierung eines Kunstrasenplatzes überwiegend durch Spendengelder, zu starten. „Wir sind entschlossen vorgegangen“, blickt Funk zurück. „Wir haben ein Konzept erstellt, insgesamt acht Teams gebildet und entsprechend Aufgaben verteilt – es ist in jedem Fall ein Gemeinschaftsprojekt, das sich prächtig entwickelt hat.“

 

Anfangs war bei der TuS eine gewisse Skepsis vorhanden, aber aktuell hat das Spendenbarometer bereits einen Stand von fantastischen 185 000 Euro erreicht. „Dabei haben wir nicht einen Großsponsor, der die Umsetzung finanziert, sondern haben über Bannerwerbung (Banden mit dem Maß 3,40 mal 1,75 Meter), diverse Privat- und Einzelspenden, Sponsoringvereinbarungen, Patenschaften, einem Flohmarkt für jedermann oder auch einem virtuellen QM-Verkauf der Parzellen der Kunstrasenfläche diese Summe erwirtschaftet“, erläutert Funk nicht ohne Stolz. Zuletzt kam eine Spendenbox im Rewe-Markt in Hahnstätten hinzu, die der TuS für die nächsten sechs Monate unterstützend zur Seite steht.

 

„Jedermann, der der TuS und dem heimischen Sport wohlgesonnen ist, kann hier bei Interesse seine Spende in Form des Quittungsbelegs für das Flaschenpfand einbringen und so einen Beitrag leisten“, gab Funk zu Protokoll. Zur Umsetzung und Realisierung benötigt die TuS Burgschwalbach ein Gesamtvolumen von etwa 335 000 Euro – „inklusive Eigenleistungen im Wert von rund 50 000 Euro“, erklärte Björn Schuhmacher weiter. „Unser kurzfristiges Ziel sind 210 000 Euro, und ich bin optimistisch, dass wir diesen Betrag durch weitere Spenden erreichen werden“, informierte Funk.

 

Interessierte und Gönner sind eingeladen, den kleinen Verein aus der Palmbachgemeinde bei seinem einzigartigen Projekt weiter zu unterstützen. „Für alle Unterstützungsleistungen erstellen wir eine steuerlich abzugsfähige Spendenbescheinigung“, wirbt der Verein um weiteres Engagement. Ein Platz in der Historie des Vereins wird durch eine Spendentafel garantiert. Auch wird im Sommer 2016 wieder ein Flohmarkt initiiert, der im letzten Jahr sehr gut angenommen wurde. Ein möglicher letzter Fehlbetrag soll über ein Darlehen finanziert werden.

Sichtlich stolz führte Funk fort, dass somit das letzte Heimspiel der TuS Burgschwalbach am 9. April gegen die SG Miehlen/Nastätten mit auf dem Sportplatz steigen wird.

 

„Dann ist nach 33 Jahren der Ascheplatz Geschichte. Was anfangs niemand für möglich gehalten hat, wird Wirklichkeit – in Burgschwalbach wird ein Kunstrasenplatz gebaut.“ Eine „Abrissparty’“ soll im April folgen – deren Einnahmen, wie soll es auch anders sein, dem Kunstrasenplatz zugute kommen. „Für die restlichen Saisonspiele werden wir dann einen Ausweichplatz suchen müssen“, blickt Funk in die Zukunft.

 

Ab dem 18. April wird mit dem Bau des Kunstrasenplatzes begonnen. Die Bauzeit wird grob mit drei Monaten umrissen. Zur neuen Saison ist der Stellweg dann „grün“, ein attraktiver Gegner steht für ein Testspiel zur neuen Saison bereits inklusive einem Rahmenprogramm in Aussicht. „Weitere Aktionen sind geplant“, so Funk abschließend.

 

Bericht und Foto: Christopher Kahl

Quelle: Nassauische Neue Presse

Foto zur Meldung: Bericht NNP: Geschafft: Der Stellweg wird grün
Foto: Der Stellweg wird grün - Foto: Christopher Kahl

Bericht RLZ: Sportplatz am Stellweg erhält Kunstrasen!!!

(22.02.2016)

Die Blutgrätsche gehört bald der Vergangenheit an. Der Kunstrasen kommt. Was zu Beginn des Projekts „Grüner Stellweg“ von einigen noch belächelt wurde, kann in diesem Sommer realisiert werden.

Die TuS Burgschwalbach baut in Eigenleistung und mit Hilfe von Sponsoren einen Kunstrasenplatz am Märchenwald. 33 Jahre Hartplatz sind mit Beginn der Vorbereitung für die Fußballsaison 2016/2017 passé. Das Spendenbarometer steht aktuell bei etwa 185 000 Euro.


„Für uns ist der Kunstrasen ein Jahrhundert-Projekt. Die Arbeit von zwei Jahren trägt jetzt Früchte“, sagt Karl-Heinz Funk, Vorsitzender der TuS, stolz, als er gemeinsam mit dem Vorstand den Baubeginn im April verkündete. Am 9. April kommt es zum letzten Spiel auf dem altehrwürdigen Ascheplatz. „Der Auftrag ist bereits vergeben. Direkt im Anschluss, am 18. April, kann der Umbau zum Kunstrasenplatz beginnen. Die Bauzeit beträgt drei Monate“, sagt Björn Schuhmacher, der gemeinsam mit seinem Vater und Ehrenvorsitzenden der TuS, Manfred Schuhmacher, die Ausschreibung und den Auftrag vorbereitete.


335 000 Euro kostet der Kunstrasenplatz. Die TuS Burgschwalbach trägt etwa 50 000 Euro in Eigenleistung. Die Restsumme wird vom Verein getragen und ein Teil zwischenfinanziert.„Uns ist es wichtig, dass der Verein mit seinem umfangreichen Sportangebot nicht darunter leidet“, ergänzt Sascha Lauter stellvertretend für den Vorstand. Der habe sich ... den vollständigen Artikel gibt es unter www.rhein-zeitung.de

 

Bericht und Foto: Uli Pohl - Rhein-Lahn-Zeitung

Foto zur Meldung: Bericht RLZ: Sportplatz am Stellweg erhält Kunstrasen!!!
Foto: Bericht und Foto: Uli Pohl - Rhein-Lahn-Zeitung

Neue Kindertanzgruppe - 4 bis 7 Jahre

(17.02.2016)

Alle Kinder aufgepasst!

 

Die TuS Burgschwalbach startet mit einer neuen Kindertanzgruppe. Wir suchen Jungs und Mädels im Alter zwischen 4 und 7 Jahre. Ist euer Kind in diesem Alter und hat Spaß am Bewegen zur Musik? Dann los! Meldet euch bei Sascha Lauter (06430/5021), der Trainerin Hannah Schmidt (0177/8999438) oder einfach eine Mail an info@tus-burgschwalbach.de.

 

Die erste Trainingsstunde findet am Samstag, 12.03.2016 um 10:30 Uhr in der Burgblickhalle in Burgschwalbach statt. Dort gibt es alle weiteren Infos.

 

 

Auf euer Kommen freut sich die TuS Burgschwalbach!

Die REWE Buhlmann OHG unterstützt die TuS Burgschwalbach

(17.02.2016)

Bei dem einzigartigen Projekt, der Realisierung eines Kunstrasenplatzes überwiegend durch Spendengelder, hat die TuS Burgschwalbach ein weiteres Fördermitglied gewinnen können.

 

Die REWE Buhlmann OHG (Hahnstätten) steht der TuS für die nächsten sechs Monate unterstützend zur Seite.

 

Im REWE-Markt an der Aarstraße 65, 65623 Hahnstätten, wurde eine Spendenbox installiert, die in der Nähe der Flaschenpfandabgabestelle angebracht ist. Jedermann, der der TuS und dem heimischen Sport wohlgesonnen ist, kann hier bei Interesse seine Spende in Form des Quittungsbelegs für den Flaschenpfand (oder auch Bargeldspende) einbringen.

 

Der Geschäftsführer des REWE-Marktes Hahnstätten, Eric Buhlmann, sieht die Aktion positiv: “”Wir starten das Projekt der Spendenbox mit der einzigartigen Aktion der TuS Burgschwalbach, um das Projekt ‘Kunstrasenplatz’ zu realisieren. Ich stehe der Region und der Idee positiv gegenüber und möchte somit meinen Beitrag leisten””, so Buhlmann weiter.

 

Ab September möchte Eric Buhlmann weitere Vereine, Organisationen oder soziale Projekte mit der Idee der “Spendenbox” unterstützen.

 

Die TuS Burgschwalbach bedankt sich bei Geschäftsführer Eric Buhlmann für seine Kooperationsbereitschaft. ””Das ist eine tolle Initiative der regionalen Wirtschaft””, ergänzte der erste Vorsitzende Karl-Heinz Funk und wünschte zum Abschluss weiterhin „gute Geschäfte“.

Foto zur Meldung: Die REWE Buhlmann OHG unterstützt die TuS Burgschwalbach
Foto: TuS_Rewe

Zwei Adventskalendergewinne für TuS Burgschwalbach

(14.01.2016)

Gleich zwei glücklichen Gewinnern aus den Reihen der TuS Burgschwalbach konnte Fußballkreisvorsitzender Oliver Stephan nun ihre Preise aus dem Benefiz-Adventskalender der Stiftung "Fußball hilft!" überreichen. Jugendleiterin Beate Bremenkamp freut sich über ein von Sami Khedira signiertes Originaltrikot der Nationalmannschaft und der 1.Vorsitzende Karl-Heinz Funk erhält einen 50-€-Warengutschein von Getränke Mühlhöfer in Koblenz.

 

Insgesamt landeten knapp 30 der 134 Gewinne im Fußballkreis Rhein-Lahn. Einige Gewinner haben sich aber noch nicht bei Stiftungs-Geschäftsführer Lars Maylandt oder Oliver Stephan gemeldet,  hierfür bleibt ihnen noch bis zum 1. Februar Zeit.

 

 

Text und Foto: Oliver Stephan Fußballverband Rheinland

Foto zur Meldung: Zwei Adventskalendergewinne für TuS Burgschwalbach
Foto: Die glücklichen Gewinner

Ehrenamtspreis des FV Rheinland

(22.11.2015)

Am Ende der Jahreshauptversammlung wurden mit Marianne Schneider, Beate Bremenkamp und Klaus Fink insgesamt drei Mitglieder der TuS Burgschwalbach für ihre langjährigen ehrenamtlichen Tätigkeiten mit dem Ehrenamtspreis des FV Rheinland durch deren Leiter Öffentlichkeitsarbeit, Elmar Kretz, ausgezeichnet.

Foto zur Meldung: Ehrenamtspreis des FV Rheinland
Foto: Ehrenamtspreis

Lokalmatador gewinnt den Preisskat 2015

(17.11.2015)

Lokalmatador Wolfgang Bondorf hat den gut besuchten Preisskat im Sportlerheim gewonnen.

Nach 2 gespielten Runden sicherte er sich gleichzeitig den Titel des Verbandsgemeindemeisters 2015.

Die Tus Burgschwalbach gratuliert recht herzlich.

Foto zur Meldung: Lokalmatador gewinnt den Preisskat 2015
Foto: Wolfgang Bondorf mit dem Wanderpokal

1000 Euro für unser Projekt Kunstrasen

(04.11.2015)

Die TuS hat erfolgreich am Wettbewerb 175 x 1000 Euro der Nassauischen Sparkasse teilgenommen.

Im Rahmen einer Feierstunde in der Burgblickhalle wurde ein Scheck über 1000 Euro durch die Naspa überreicht.

Ein weiterer Schritt zur Verwirklichung des Projektes "Kunstrasen - Grüner Stellweg".

 

Bedanken möchten wir uns bei allen, die für die TuS die Stimmen abgegeben haben.

[Bilder von der Übergabe]

[Bericht Nassauische Neue Presse]

TuS: Senioren sind seit 20 Jahren gemeinsam in Bewegung

(05.06.2015)

Sport Abteilung der TuS Burgschwalbach blickt auf ihre Geschichte zurück

Burgschwalbach. Eine Abteilung im Verein ist zusammen seit 20 Jahren in Bewegung. So lange gibt es schon das Seniorenturnen in der TuS Burgschwalbach. Immer mittwochs von 18.30 bis 19.30 Uhr wird in der Burgblickhalle Sport getrieben. Das Ganze durchgehend seit zwei Jahrzehnten mit der Übungsleiterin Christel Ohlemacher-Müller. Eine große Mehrheit der Aktiven ist ebenso lange mit dabei.

Der Start der Seniorenturngruppe in 1995 erfolgte mit zwölf Personen. Beim zehnjährigen Bestehen 2005 waren 24 Aktive dabei, 2007 bis 2009 war für die angemeldeten 27 aktiven Senioren schon fast die Halle zu klein. Nach 15 Jahren in 2010 waren es 19 Aktive. Zwölf Jahre in Folge (bis 2008) hat die Gruppe jeweils mit sportlichen oder tänzerischen Vorführungen zum Seniorennachmittag der Gemeinde beigetragen. Letztmalig standen 2012 acht Frauen auf der Bühne, gemeinsam mit acht weiteren Frauen der Mittwochsgymnastik.

Höhepunkte waren weiterhin 2006 die Teilnahmen am Fest zum 50-jährigen Bestehen der Landfrauen in Miehlen und ein Jahr später beim Gaufrauentreff in Niederneisen. 2008 beteiligten sich die rüstigen Senioren an der 100-Jahrfeier der TuS Burgschwalbach. 26 Personen standen damals auf der Bühne.

Neben den aktiven Übungsstunden haben die Senioren als Mitglieder der TuS Burgschwalbach für den Verein beste Kuchen gebacken und verkauft für die Kirmes. Einige Male machten sie mit einem geschmückten Wagen beim Kirmesumzug mit und putzten oft die Turnhalle.

Im vergangenen Halbjahr sind vier neue Teilnehmer dazugekommen, sodass die Gruppe zurzeit 17 Mitglieder zählt. Aktuell sind die Aktiven im Alter von 64 bis 84 Jahren. In den Übungsstunden wird sich bewegt im Stand, im Gehen, im Sitzen auf dem Stuhl und auf der Matte und das alles mit viel Spaß. Dazu kommen Bewegung mit Musik und Gymnastik. Wenn das Wetter es zulässt, geht es auf den Multifunktionsplatz an der Burgblickhalle oder zu einem Spaziergang in der Gemarkung.

„Im Laufe der Zeit habe ich immer wieder an Lehrgängen teilgenommen, Neues für die Praxis mitgebracht und zusammen mit der Gruppe umgesetzt. Die aktiven Senioren sind für alles Neue offen und nehmen es an, sie sind noch immer sehr lernfähig, wenn auch langsamer als in jüngeren Jahren“, beschreibt Christel Ohlemacher-Müller die rüstige Gruppe. Neben der Bewegung geht es um die Gemeinschaft; wenn es einen Anlass gibt, folgt der Übungsstunde ein geselliges Zusammensitzen. Auch runde Geburtstag werden zusammen gefeiert. Ein fester Termin im Jahr ist die Weihnachtsfeier. „Immer in Bewegung bleiben“ – so lautet der Leitsatz der Senioren. Und wenn die Übungsleiterin mal in Urlaub ist und keine Übungsstunde stattfindet, heißt es manchmal: „Christel, ich bin eingerostet.“

 

Rh.-Lahn-Ztg. Diez vom Freitag, 5. Juni 2015, Seite 22

 

Stets aktiv und offen für gesellige Unternehmungen sind die Seniorenturner aus Burgschwalbach.

Foto zur Meldung: TuS: Senioren sind seit 20 Jahren gemeinsam in Bewegung
Foto: TuS: Senioren sind seit 20 Jahren gemeinsam in Bewegung

Fußballtrainingscamp für Kids auch 2015 wieder ein riesen Erfolg

(13.04.2015)

Die TuS Burgschwalbach richtete am vergangenen Wochenende ein zweitägiges Fußballtrainingscamp für Kids auf dem Sportgelände am Stellweg aus.

Insgesamt 76 (!) Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 13 Jahren hatten großen Spaß und wurden unter anderem am Samstag Morgen von Landrat Frank Puchtler herzlich begrüßt.

Unter dem Motto “Kinder stark machen” standen fußballspezifische Übungen in unterschiedlichen Altersklassen genauso im Mittelpunkt, wie das Torwandschießen, eine Mini-WM und die Ballschußgeschwindigkeitsmessanlage. Weiterhin wurde der “Elfmeter-“ und der “Dribbelkönig” ermittelt und am Samstag war das DFB-Mobil vor Ort und die Kids konnten das DFB-Fußballabzeichen erwerben. Bestens verpflegt wurden die Kinder an beiden Tagen durch ehrenamtliche Helfer der TuS Burgschwalbach. Foto und Bericht Christopher Kahl

Foto zur Meldung: Fußballtrainingscamp für Kids  auch 2015 wieder ein riesen Erfolg
Foto: Fußballtrainingscamp für Kids 2015

TuS Nachwuchs ist bei Junior-Coach-Ausbildung dabei

(25.02.2015)

Das Sophie-Hedwig-Gymnasium in Diez bietet in Zusammenarbeit mit dem Fußballverband Rheinland (FVR) eine Junior-Coach-Ausbildung an. Dabei handelt es sich um einen ersten Einstieg in eine offizielle Trainer-Lizenz-Ausbildung des FVR. In einem zweiten Schritt haben erfolgreiche Junior-Coach-Absolventen die Möglichkeit, die Teamleiter-Lizenz oder die Trainer C-Lizenz des Deutschen Fußball-Bundes zu erwerben. Die TuS Burgschwalbach legt großen Wert auf gut ausgebildete Trainer im Nachwuchsbereich. Mit insgesamt fünf Teilnehmern ist die TuS bei der Junior-Coach-Ausbildung in Diez stark vertreten. Den B-Jugendlichen Jonas Funk, Christof Ott, Simon Biebricher, Yannick Feulner und Vinzenz Gotthardt wünschen wir viel Spaß bei der Ausbildung.  

[Bericht auf der Seite des FV Rheinland]

Foto zur Meldung: TuS Nachwuchs ist bei Junior-Coach-Ausbildung dabei
Foto: TuS Nachwuchs ist bei Junior-Coach-Ausbildung dabei

TuS ist Aurichter der AH-Ü40-Hallenkreismeisterschaft 2015

(25.02.2015)

Die TuS Burgschwalbach richtet die AH-Ü40-Hallenkreismeisterschaft 2015 am Samstag, 28.02.2015  in der Schulsporthalle in Hahnstätten aus

 

Das Turnier wird mit 3 3er-Gruppen gespielt, in der die Spiele mit Hin- und Rückspiel durchgeführt werden.

 

Für das Halbfinale qualifizieren sich die 3 Gruppensieger und der Beste Gruppenzweite, wobei der Gruppenzweite im Halbfinale nicht auf den Gruppensieger seiner eigenen Gruppe stoßen soll.

 

 

 

 

[Spielplan AH-Ü40-HKM]

Foto zur Meldung: TuS ist Aurichter der AH-Ü40-Hallenkreismeisterschaft 2015
Foto: Hallenkreismeister 2014

Die TuS Burgschwalbach zu Gast im Flutlicht - SWR3 Sendung

(16.02.2015)

Die Tus Burgschwalbach war am 15.02.2015 zu Gast in der SWR3-Sendung "Flutlicht". Mit 50 Personen ging es am Sonntag um 17:00 Uhr nach Mainz.

 

In der Sendung wurde die Aufnehmen zum Tor des Monats gezeigt, welches im November mit einem Kamera-Team von SWR3 von den Spielern der Tus nachgestellt wurde. Des Weiteren wurde über das Vorhaben "Kunstrasen" gesprochen.

 

Wer es verpasst hat die Sendung gestern Abend zu schauen, kann dies hier nachholen.

 

Foto zur Meldung: Die TuS Burgschwalbach zu Gast im Flutlicht - SWR3 Sendung
Foto: Die TuS Burgschwalbach zu Gast im Flutlicht - SWR3 Sendung

D1-Junioren sind Futsal-Hallenkreismeister 2014/2015

(09.02.2015)

Die D1-Junioren der JSG Hahnstätten/Burgschwalbach ..  konnten sich in der Endrunde der Futsal-Hallenkreismeisterschaft in Altendiez den Titel sichern.

 

Als Sieger der Gruppenphase ging es im Halbfinale gegen die JSG Altendiez. In einem spannenden Spiel mit leichten Vorteilen auf Seiten der JSG Hahnstätten musste ein Elfmeter für die Entscheidung sorgen. Der gefoulte Spieler Marc Hennemann behielt die Nerven und verwandelte präzise zum 1:0. Somit war das Endspiel und die Teilnahme an der Hallen-Rheinlandmeisterschaft  gesichert.

Im Endspiel trafen die jungen Kicker von der Aar dann auf die JSG Birlenbach. Die Mannschaften trafen bereits im Dezember in der Vorrunde in Katzenelnbogen aufeinander (1:1).

 

In einem spannenden und spielerisch sehr guten Endspiel ging Birlenbach mit 1:0 in Führung. Mit einem Doppelschlag durch Marc Hennemann konnte Hahnstätten das Spiel drehen und den Titel an die Aar holen.

 

Nur dank der starken Mannschaftsleistung an allen 3 Turnieren (Vorrunde, Zwischenrunde und Endrunde) konnte der Titel gewonnen werden.

 

Für die JSG Hahnstätten spielten:

Mariusz Bajorski, Julian Bothe, Tobias Feulner, Kim Gehrke, Sophia Ott, Erik Bauer, Tim Schlensog, Marc Hennemann, Hannes Seel, Luis Schuhmacher, Fynn Emunds und Eric Börsch (alle TuS Burgschwalbach)

 



Foto zur Meldung: D1-Junioren sind Futsal-Hallenkreismeister 2014/2015
Foto: D1-Junioren sind Futsal-Hallenkreismeister 2014/2015

VG-Hallenturnier

(20.01.2015)

Auf dem Hallenturnier der VG Hahnstätten in der Schulsportanlage am vergangenen Wochenende, konnte die Seniorenmannschaft der TuS Burgschwalbach überzeugen.

 

Nach einem mehr als gelungenen Auftakt gegen den SV Kaltenholzhausen (9:0), bezwang man auch die TuS Niederneisen mit 2:1. In einer Art "Endspiel" musste das letzte Spiel gegen die TuS Hahnstätten, die zuvor ihre Spiele mit 7:0 und 5:1 gewonnen hatte, über den Turniersieg entscheiden. Hahnstätten gelang mit dem 1:0-Treffer in der Schlussminute, als die TuS den Torwart durch einen zusätzlichen Feldspieler ersetzt hatte, der - wenn auch glückliche - Gesamterfolg.

 

Weniger erfolgreich präsentierten sich dagegen die "Alten Herren", die keinen Sieg verbuchen konnten. Den AH's gelang das Kunststück jeweils eine 2:0-, 1:0- und 3:0-Führung zu verspielen. Somit hatte die Truppe am Ende nach einer 2:3-Niederlage gegen Kaltenholzhausen und zwei Remis (1:1 gg. Niederneisen, 3:3 gg. Hahnstätten) den 4. und letzten Platz inne.

Foto zur Meldung: VG-Hallenturnier
Foto: TuS Burgschwalbach

TuS: TuS - Burgschwalbach startet Kunstrasen-Projekt

(27.11.2014)

Investition Verein will Sportplatz am Märchenwald attraktiv halten

Burgschwalbach. Es staubt gewaltig in den Sommermonaten bei den Heimspielen der TuS Burgschwalbach am Märchenwald. Grund ist der Aschesportplatz am Stellweg. Einer Umwandlung in einen Kunstrasenplatz haben nun die Mitglieder des Vereins zugestimmt. Der Vorstand der TuS hat jetzt das ehrgeizige Projekt im Gemeinderat vorgestellt.

Blut, Schmerzen und Tränen: Wer als Fußballer schon mal auf einem Ascheplatz gegrätscht hat, weiß, wie weh das tut. In Burgschwalbach ist dies schon seit Langem harte Realität. Seit Jahrzehnten existiert der Hartplatz am Stellweg. Dies soll aber nach der Vorstellungen der TuS bald der Vergangenheit angehören. Die Vereinsmitglieder haben sich jetzt nämlich in einer außerordentlichen Versammlung geschlossen für den Bau eines Kunstrasenplatzes ausgesprochen. Der Verein ist sich einig: Die Modernisierung des Platzes soll in den kommenden Monaten realisiert werden. „Den Zeitraum jedoch exakt zu benennen, wird schwierig“, schildert Karl-Heinz Funk, der Vorsitzende der TuS, in einem Gespräch mit der RLZ. „Wir stehen noch in den Startlöchern.“

Zunächst sind jetzt Gespräche mit möglichen Sponsoren geplant. „Wir wollen auch gern jeden Burgschwalbacher Bürger mit ins Boot holen“, gibt Funk Einblicke in die Überlegungen der TuS. Weiter sollen Möglichkeiten im Rahmen von Sportplatz-Patenschaften ausgelotet werden. Dabei sind spezielle Fördervereinbarungen für Privatpersonen und Sponsoringangebote für Gewerbetreibende vorgesehen. Privatspenden können weiter zur Finanzierung beitragen.

Die Gesamtkosten eines Kunstrasens, der auf den jetzigen Ascheplatz gebaut werden soll, liegen bei bis zu 400 000 Euro. „Etwaige Zuschussmöglichkeiten werden ausgelotet“, berichtet Funk weiter. Ein entsprechender Förderantrag sei bereits gestellt. Doch darauf will sich die TuS nicht verlassen. Deshalb soll der größte Teil der Summe über Sponsorengelder und Eigenleistung geschultert werden. „Wenn wir das Projekt Kunstrasen so realisieren könnten, wäre das einzigartig in der Region“, erläutert Funk weiter. „Wenn wir Planungssicherheit zur Modernisierung unseres Sportplatzes erzielen, können wir unseren Mitgliedern eine bessere sportliche Perspektive bieten. Das ist vor allem für unsere Jugendarbeit, aber auch zur multifunktionalen Nutzung für andere Abteilungen wichtig“, betont der Vorsitzende.

Bei den Senioren gibt es zwei Fußballmannschaften und ein Altherrenteam. Hinzu kommt eine Jugendabteilung, die von den Bambini-Kickern bis zur A-Jugend in allen Altersklassen teils mehrere Mannschaften aufbieten kann. Eine erfolgreiche Kooperation mit den Vereinen aus Hahnstätten, Niederneisen und Flacht wird gepflegt. Für die Zukunftsfähigkeit des Vereins sei der Kunstrasen daher von hoher Bedeutung. Der Ascheplatz sei in einem renovierungsbedürftigen Zustand. Er würde in naher Zukunft sowieso Kosten verursachen. Daher liefen die Planungen für einen Kunstrasen auf Hochtouren. Erste Sponsoren seien bereits gefunden. Der Vorsitzende fordert daher die Bevölkerung an der Aar auf, sich der Idee anzuschließen.

Wann und ob der Platz tatsächlich gebaut wird, steht allerdings noch in den Sternen. Die Mitglieder haben die vorgestellten Planungen zwar beschlossen, allerdings „vorbehaltlich der Bereitstellung der finanziellen Mittel“, so Funk abschließend. Nun liegt es in den Händen des Vereins, die finanziellen Mittel zu beschaffen, damit der Kunstrasen bald kommen kann.

Die ersten Anzeichen stimmen den Vorstand schon einmal positiv, die Mitglieder des Vereins stehen hinter dem Projekt. „Ich kann nur jeden in der Bevölkerung dazu auffordern, sich zu beteiligen, um etwas Einzigartiges zu schaffen“, hofft Karl-Heinz Funk auf eine rege Unterstützung. up

Weitere Informationen dazu gibt es auch im Internet unter www.tus-burgschwalbach.de

 

Rh.-Lahn-Ztg. Diez vom Donnerstag, 27. November 2014, Seite 18

 

Gehört die rote Erde auf dem Sportplatz am Märchenwald bald der Vergangenheit an? Die TuS Burgschwalbach hat ein ehrgeiziges Projekt initiiert und hofft auf möglichst viele Unterstützer. Foto:Uli Pohl

Rh.-Lahn-Ztg. Diez vom Donnerstag, 27. November 2014, Seite 18

Foto zur Meldung: TuS: TuS - Burgschwalbach startet Kunstrasen-Projekt
Foto: TuS: TuS - Burgschwalbach startet Kunstrasen-Projekt

TuS: Kirmes-Besucher feiern harmonisch und humorvoll

(14.10.2014)

Volksfest Viel Anerkennung für den Einsatz der Burgschwalbacher Jugend – TuS ist als Veranstalter mit dem Verlauf sehr zufrieden.  Von unserer Mitarbeiterin Anika Recktenwald

Burgschwalbach. Ganz im Zeichen einer funktionierenden Dorfgemeinschaft stand die Kirmes in Burgschwalbach. Am Samstagmittag begann das Traditionsfest mit dem Stellen des Kirmesbaums durch die 24-köpfige Kirmesgesellschaft auf das Kommando von Baakes Kevin Knorr hin. Ein derart großes Aufgebot an Kirmesburschen und -mädchen sei nicht mehr selbstverständlich, erklärte Karl-Heinz Funk, der Vorsitzende der TuS Burgschwalbach: „Ein Kompliment an das Engagement der jungen Leute, denn mit ihnen steht und fällt eine solche Veranstaltung. Wir sind hier aber durch den Einsatz der Jugend seit Jahren gut aufgestellt.“

Die TuS veranstaltete die Kirmes. Am Samstagabend leitete Pfarrer Stefan Fischbach einen Festgottesdienst. Im Anschluss wurde die Kirmes mit dem Einmarsch der Kirmesgesellschaft in den Festsaal der Burgblickhalle offiziell eröffnet. Die Band „Discover“ sorgte für einen fetzigen Musikmix. Als schweißtreibend entpuppten sich auch die Kirmesburschenspiele, deren Sieger mit 30 Litern Freibier prämiert wurde. Die Veranstalter zeigten sich zufrieden mit der Resonanz und waren begeistert von der harmonischen Stimmung.

Am Sonntag versammelte man sich am frühen Nachmittag an den Straßen Burgschwalbachs, um dem Kirmesumzug beizuwohnen. Dieser stand unter dem Motto „Burgschwalbach im Wandel der Zeit“. Weit mehr als die angemeldeten acht Wagen zogen im Schritttempo durch das Dorf. Für die Kinder gab es Süßigkeiten, die erwachsenen Zuschauer wurden mit Hochprozentigem beschenkt. Die freiwillige Feuerwehr Burgschwalbach sicherten den Zug, an dessen Spitze der Wagen der Kirmesgesellschaft stand. Auch die Kirmesgesellschaften Heringen, Mensfelden und Kettenbach waren mit von der Partie, ebenso wie die Marktburschen 1999 Kirberg und die Burgschwalbacher Kirmesburschen und -mädchen aus den Jahren 2007 bis 2010.

Ein Hofgut aus Burgschwalbach war mit einem Wagen vertreten, wie auch die Palmbach-Bomber, die TuS Burgschwalbach und der Frauenchor Burgschwalbach, als Fußgruppe liefen die Palmbacher Waschfrauen und das Burgorchester mit. Am Nachmittag warteten Tanz und Musik in der Burgblickhalle, im Freien boten die Kirmesmädchen und Übungsleiterin Hannah Schmidt Spiele für die kleinsten Besucher an. Am Montag klang die Kirmes dann im Rahmen eines zünftigen Frühschoppens aus. Die Kirmesgesellschaft hatte eine Tombola organisiert. Die Einnahmen kommen der künftigen Kirmes zu Gute. Am Abend erfolgte standesgemäß die Beerdigung der Kirmes.

 

Rh.-Lahn-Ztg. Diez vom Dienstag, 14. Oktober 2014, Seite 14

 

Mal nicht auf ihrem Aschenplatz, sondern auf einem Festwagen präsentierten sich die Fußballer der TuS Burgschwalbach anlässlich der Kirmes.

 

Foto zur Meldung: TuS: Kirmes-Besucher feiern harmonisch und humorvoll
Foto: TuS: Kirmes-Besucher feiern harmonisch und humorvoll

TuS: Burgschwalbacher feiern ihre Kirmes

(09.10.2014)

Volksfest Start am Freitag mit einem Schlachtfest – Gottesdienst am Samstag und Festzug am Sonntag. Von unserer Mitarbeiterin Wilma Rücker

Burgschwalbach. Zwölf Mädchen und zwölf Burschen nehmen gemeinsam die Burgschwalbacher Kirmes in die Hand und bleiben der Tradition verbunden, das Kirchweihfest gebührend zu feiern. Dazu hat die Kirmesgesellschaft sich viele Höhepunkte einfallen lassen. So beginnt der morgige Freitag, 10. Oktober, um 18 Uhr mit einem zünftigen Schlachtfest im Felsenkeller. Am Samstag, 11. Oktober, startet um 18 Uhr der Gottesdienst zu Ehren der mehr als 1000 Jahre alten Kirche. Danach marschiert die Kirmesgesellschaft in die Burgblickhalle ein, wo die Band Discover so richtig loslegt.

Der Sonntag, 12. Oktober, steht ganz im Zeichen des beliebten Kirmesumzugs, der wie gewohnt um 14 Uhr durch den Ort führt. Anschließend trifft sich Jung und Alt bei Kaffee und Kuchen in der Burgblickhalle. Für die Kleinen gibt es spezielle Belustigungen. Am Montag treffen sich die Kirmesbesucher wieder ab 11 Uhr zum Frühschoppen mit Tombola.

Die Kirmesgesellschaft: Kevin Knorr (Baakes), Lukas Pulch, Lars Gethmann, Daniel Schwindt, Florian Walentin, Martin Schnee, Christian Mölleck, Marcel Opfermann, Lukas Opfermann, Stefan Schulte, Dennis Heck, Leon Linkenbach, Theresa Schminke, Kim Knorr, Nena Heusser, Anna-Lena Kampschulte, Chantal Mölleck, Claire Gasteier, Elena Gethmann, Vanessa Linkenbach, Chantal Linkenbach, Mia-Philine Schuh, Sabrina Gapp, Vivienne Schäfer.

Rh.-Lahn-Ztg. Diez vom Donnerstag, 9. Oktober 2014, Seite 16

 

Die Kirmesgesellschaft 2014 Burgschwalbach freut sich auf die Besucher des Traditionsfestes an diesem Wochenende.Foto: Wilma Rücker

 

Foto zur Meldung: TuS: Burgschwalbacher feiern ihre Kirmes
Foto: TuS: Burgschwalbacher feiern ihre Kirmes

TuS-Organisatoren begeistert vom 3. Fußballtrainingscamp für Kinder

(29.04.2014)

Die TuS Burgschwalbach veranstaltete am Freitag und Samstag ein Fußballtrainingscamp für Kinder. Unter dem Motto „Kinder stark machen“ nahmen rund 70 Kinder im Alter von 5 bis 13 Jahren an der Veranstaltung teil.

 

Weitere Infos und Bilder findest Du hier.

 

Foto zur Meldung: TuS-Organisatoren begeistert vom  3. Fußballtrainingscamp für Kinder
Foto: TuS-Organisatoren begeistert vom 3. Fußballtrainingscamp für Kinder

TuS: TuS-Therapie: Lachen ist die beste Medizin

(11.02.2014)

Karneval Zur Klinik umgestaltete Mehrzweckhalle war bei der ersten Burgschwalbacher Kappensitzung fest in Narrenhand. Von unserer Mitarbeiterin Maja Ebertshäuser

Burgschwalbach. Getreu dem diesjährigen Motto „Palmbachklinik“ wurde die Mehrzweckhalle im Ortskern von Burgschwalbach in ein Krankenhaus verwandelt. Rund 200 Besucher ließen sich bei der Kappensitzung von der Turn- und Sportgemeinde Burgschwalbach verarzten. Für die TuS-Verantwortlichen gab es an diesem Abend nur eine Therapie: Lachen ist die beste Medizin.

Von der Decke hingen überdimensional große Medikamentenpackungen hinab, die Fenster waren als Wartezimmer, Apotheke, Operationssaal und Röntgenraum dekoriert. Auch die Eintrittskarten der Veranstaltungen wurden dem Motto des Abends angepasst. Anstelle eines herkömmlichen Tickets wurden kleine Ausweise vergeben, die an Krankenkassenkarten erinnern. Ebenso der Elferrat: Unter den TuS-Tollitäten befanden sich ein Chefarzt, ein Orthopäde, ein Narkosearzt, ein Frauenarzt, ein Chirurg, ein Psychiater sowie ein Radiologe.

Zu Beginn der Festivität wurde der Elferrat, der als Ärzteteam gekennzeichnet war, in ein Narrenteam umgewandelt. Die Tanzgruppe New Generation eröffnete das Bühnenprogramm mit einer modernen Choreografie und erntete großen Applaus für ihre Darbietung. Des Weiteren erläuterte der Elferrat, die Zuschauer seien an diesem Abend als Patienten zu sehen. Jeder von ihnen könne ein Wunschlied äußern, damit ihr Aufenthalt so angenehm wie möglich sei. Ihr favorisierter Musiktitel wurde dann von dem Radiosender der Palmbachklinik gespielt. So ging der Wunsch nach dem Schlagerhit „König von Mallorca“ von Jürgen Drews in Erfüllung. Eine Imitation des Musikers trat auf die Bühne und verbreitete mit seinem Auftritt gute Laune und Feierstimmung. Die Fußball-B-Jugend der Jugendspielgemeinschaft Hahnstätten faszinierte das Publikum mit einer Turnriege. Ertönte der schrille Laut einer Trillerpfeife, gaben die jungen Männer Trainingsübungen zum Besten. Dabei wurden sie mit Argusaugen von dem Befehlshaber beobachtet und mussten, sofern sie kleine Späße machten, noch einmal eine Turneinheit vorführen. Zur Freude der Besucher wurden regelmäßige Schunkelrunden eingeschoben. Gerd Bartels erheiterte die zahlreichen Narren mit einer Büttenrede. Er erzählte von Männern, die ihr bestes Alter erreicht hatten, und fokussierte dabei das Ausprobieren von Potenzmitteln.

Im weiteren Verlauf des Abends wurde durch zahlreiche Tanzeinlagen kräftig eingeheizt. Die Gruppen Ranzengarde, Illusions, Black Magic, Black Diamonds sowie Just for Fun begeisterten mit ihrem Können. Weitere Vorträge und Büttenreden strapazierten die Lachmuskeln der Besucher. Beate Bremenkamp, Jugendleiterin der TuS Burgschwalbach, sprach ein Lob aus: „Der Elferrat hat alles so schön und detailliert dekoriert, die Organisation erfolgreich in die Hand genommen. Das ist wirklich eine gute Leistung.“ Auch Mandy Hatzmann ist von der Kappensitzung überzeugt: „Ich bin jedes Jahr hier, und es macht immer unglaublich viel Spaß.“

Wer das Therapieangebot am Palmbach ebenfalls nutzen möchte, kann dies tun. Am Samstag, 15. Februar, wird die zweite Karnevalsveranstaltung ausgerichtet. Am Folgetag wird es ein Event für Kinder und am Samstag, 1. März, die beliebte und traditionsreiche Schwarz-Rote Nacht geben.

 

Rh.-Lahn-Ztg. Diez vom Montag, 10. Februar 2014, Seite 12

 

Die Fuball-B-Jugend erheiterte das Publikum. Die Jungs verbreiteten guten Stimmung und brachten die Zuschauer zum Lachen.Foto: Maja Ebertshäuser

Foto zur Meldung: TuS:  TuS-Therapie: Lachen ist die beste Medizin
Foto: TuS: TuS-Therapie: Lachen ist die beste Medizin

TuS Burgschwalbach wird Hallenkreismeister der AH Ü 40

(27.01.2014)

Die TuS Burgschwalbach sicherte sich zum zweiten mal den Titel des Hallenkreismeisters bei den Alten Herren Ü40. Im Finale bezwangen sie den SV Diez-Freiendiez denkbar knapp mit 5:4 nach Siebenmeterschießen. Der dritte Platz ging an den SV Gutenacker, der sich im Siebenmeterschießen mit

2:1 gegen die SG Birlenbach durchsetzte.

 

Kleines Kuriosum am Rande: Mit der gleichen Paarung wie das Finale hatte das Turnier in Hahnstätten auch begonnen. Im ersten Spiel des Tages trennten sich Diez-Freiendiez und Burgschwalbach in der Vorrundengruppe A noch mit einem torlosen Unentschieden. Danach fielen dann mehr Tore und es entwickelte sich ein Turnier mit zum Teil ansehlichen Spielen und Spielzügen.

 

Ab dem Viertelfinale schienen die Alten Herren dann ihrem nicht immer optimalen Fitnessstand Tribut zu zahlen, die Laufbereitschaft lies etwas nach und die Paarungen verloren an Tempo. Ob es daran oder an der engen Leistungsdichte lag, dass sieben der abschließenden acht Spiele durch Siebenmeterschießen entschieden werden mussten?

 

Auch die beiden Halbfinals wurden vom "ominösen Punkt" entschieden, und die beiden vermeintlich besten Mannschaften des Turniertages mussten die Segel streichen. Die SG Birlenbach unterlag dem SV Diez-Freiendiez mit 3:4, der SV Gutenacker brachte nur zwei von fünf "Siebenern" im Tor der TuS Burgschwalbach unter, die Turn- und Sportgemeinde traf jedoch dreimal.

 

Fußball-Kreissachbearbeiter Dirk Huster, der zusammen mit Horst Rohde von der ausrichtenden TuS Hahnstätten das Turnier leitete, zog ein zufriedenes Resüme über die Veranstaltung. Schiedsrichter waren Günter Herber und Karl-Ludwig Spitz, die es nicht immer leicht mit den zum Teil hitzigen "alten Herren" hatten.

Quelle: Fußballverband Rheinland - Kreis Rhein Lahn

Foto zur Meldung: TuS Burgschwalbach wird Hallenkreismeister der AH Ü 40
Foto: Ü40-Kreismeister 2014

TuS: Burgschwalbacher reisen um die Welt

(15.10.2013)

Veranstaltung Festumzug lockte viele Besucher Von unserer Mitarbeiterin Uschi Weidner

Burgschwalbach. Seit mehr als 50 Jahren gibt es mittlerweile die Kirmesumzüge in Burgschwalbach. Auch in diesem Jahr hatten wieder viele Zuschauer die Straßen des Dorfes gesäumt, um das Treiben zu verfolgen. Der Umzug stand dieses Mal unter dem Motto „Burgschwalbach reist nach ...“ und bot den Gästen aus nah und fern neben den klassischen Reisezielen wie Mallorca oder einer Kreuzfahrt auch Einblicke in die Schönheiten der eigenen Region.

Mit dem Leitspruch „Warum in die Ferne reisen, wenn das Gute liegt so nah?“ reiste der Frauenchor unter der Leitung von Margret Gethmann auf den Oberhäuserhof. Vor den Wagen und Gruppen gingen die 14 Kirmesburschen und -mädchen. Sie verteilten Getränke an die Gäste am Straßenrand. Die Fußballer, die Freizeitkicker Palmbachbomber, die Mittwoch-Gymnastikfrauen, die in Afrika unterwegs waren, verteilten die passenden Süßigkeiten. Die ehemaligen Kirmesburschen und ihre Mädchen bei „Aartal-Tours“, zwei Tanzgruppen für Mädchen von 8 bis 16 Jahren, die kleineren mit ihren Übungsleiterinnen Mira Konradi, Sabrina Heimann, Hanna Schmidt und Nicole Anzolone, und der Paulander Stammtisch im schicken Cabriolet nahmen ebenfalls am Zug teil. Zur Unterstützung hatten sich auch die benachbarten Kirmesgesellschaften aus Lohrheim, Oberneisen oder Netzbach eingefunden. Im Anschluss an den Festzug fand an der Mehrzweckhalle das Wildschützschießen statt. Susanne Funk erzählte, dass dieses Vergnügen auf eine Initiative des ehemaligen Pfarrers in der Gemeinde Reinhold Hoffmann zurückgeht. In früheren Jahren sei ein Keiler aus Holz auf der Wiese aufgestellt gewesen. Auf diesen durften die Besucher mit einer Armbrust schießen. Heute findet das Wildschützschießen an der Schießbude statt.

Das Warten auf die Festzugteilnehmer verkürzte den zahlreichen Zuschauern Christiane Westermeier-Stahlberg den Gästen mit einem reichhaltigen Angebot an Speisen und Getränken. Außerdem wartete eine Auswahl an selbst gebackenen Kuchen der Frauen aus Burgschwalbach auf die Besucher. Für die musikalische Unterhaltung sorgten an diesem Tag Susanne und Peter. Am Montag ging es mit einem Frühschoppen und deftigem Haxenessen weiter. Am Nachmittag fand dann auch noch eine Tombola statt. Ausrichter der traditionellen Kirmes in dem kleinen Ort sind die TuS Burgschwalbach sowie die Kirmesburschen und ihre Mädchen.

Rh.-Lahn-Ztg. Diez vom Dienstag, 15. Oktober 2013, Seite 19

Die Gymnastikfrauen aus der TuS Burgschwalbach hatten Sehnsucht nach Afrika und verwöhnten die Zuschauer des Festzugs mit Souvenirs.Foto: Uschi Weidner

Foto zur Meldung: TuS: Burgschwalbacher reisen um die Welt
Foto: Die Gymnastikfrauen aus der TuS Burgschwalbach hatten Sehnsucht nach Afrika und verwöhnten die Zuschauer des Festzugs mit Souvenir

Ortsgemeinde:Kirmesgesellschaft in Burgschwalbach stehen anstrengende Tage bevor

(10.10.2013)

Burgschwalbach. Die Kirmesburschen und -mädchen sind gerüstet, das Fest kann beginnen. Von Samstag bis Montag steht Burgschwalbach ganz im Zeichen der Kirmes. Los geht es am Samstag, 12. Oktober, 19 Uhr, mit einem Gottesdienst in der Kirche. Dem schließt sich ein Fackelzug an. Um 21 Uhr folgt in der neuen Mehrzweckhalle die Eröffnung mit dem Einmarsch der Kirmesgesellschaft. Neben Tanz und Musik gibt es einen Wettstreit mit befreundeten Kirmesgesellschaften aus der Umgebung. Der erste Preis ist ein 30-Liter-Fass Bier. Am Sonntag prägt der traditionelle Umzug das Programm. Ab 14 Uhr ziehen bunt geschmückte Wagen und Fußgruppen unter dem Motto „Burgschwalbach reist nach...“. Die Gemeinde kommt ab 15 Uhr zu Kaffee und Kuchen zusammen, ehe um 16 Uhr das Wildschützschießen mit Spielen für Jung und Alt beginnt.Der Montag beginnt um 11 Uhr mit einem Frühschoppen, inklusive einer Happy Hour bis 13 Uhr mit alle 0,2 Liter Getränken zum Preis von 50 Cent. Bei einer Tombola warten ab 15 Uhr attraktive Preise auf die Gewinner. Die Beerdigung der Kirmes um 20 Uhr schließt das Dorffest ab. Auf viele Besucher freuen sich die Kirmesgesellschaft und die TuS Burgschwalbach. up

 

Rh.-Lahn-Ztg. Diez vom Donnerstag, 10. Oktober 2013, Seite 22

Foto zur Meldung: Ortsgemeinde:Kirmesgesellschaft in Burgschwalbach stehen anstrengende Tage bevor
Foto: Ortsgemeinde:Kirmesgesellschaft in Burgschwalbach stehen anstrengende Tage bevor

Kinderturnkids der TuS präsentieren sich auf dem Gau-Kinderturnfest

(26.06.2013)

Wie bereits im vergangenen Jahr in Holzhausen nahmen die Kinderturnkids der TuS Burgschwalbach (3 bis 6 Jahre) unter Leitung von Hannah Schmidt auch in diesem Jahr am Gau-Kinderturnfest, dass dieses Jahr in Katzenelnbogen ausgerichtet wurde, teil.
Bei sonnigem Wetter zeigten die jungen TuS-Sportler Ihr Können. Die  „Turnküken“ mussten beim Zielwerfen, beim Überqueren eines Kastens und dem Überwinden einer Turnbank ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen.

 

Sehr stolz war Übungsleiterin Hannah Schmidt über den 1. Platz der Turnküken beim Staffellauf

6x25m im Jahrgang 2007 und jünger.

 

Das Foto zeigt die Übungsleiterin mit den teilnehmenden Kindern.

Foto zur Meldung:  Kinderturnkids der TuS präsentieren sich auf dem Gau-Kinderturnfest
Foto: Kinderturnkids der TuS präsentieren sich auf dem Gau-Kinderturnfest

TuS: TuS verstärkt die Vereinsarbeit

(10.06.2013)

Breitensport Versammlung in Burgschwalbach

Von unserer Mitarbeiterin Anika Recktenwald

Burgschwalbach. Auf ein Jahr ohne Sporthalle blickte die TuS Burgschwalbach in seiner Jahreshauptversammlung zurück. Allzu viele Mitglieder waren zwar nicht gekommen, aber der Vorsitzende Karl-Heinz Funk wertete das als gutes Zeichen. „Das zeigt, dass die Mitglieder mit unserer Arbeit einverstanden sind und kaum Klärungsbedarf haben“, sagte er. Derzeit verfügt der TuS Burgschwalbach über 589 Vereinszughörige.

Die Renovierung der alten Turnhalle 2012 hatte für den Ausfall von Veranstaltungen und im Übungsbetrieb gesorgt. Dennoch mussten keine Gruppen geschlossen werden. Der Verein verfügt nach wie vor über ein großes Angebot an Breitensportarten und nutzte das ruhigere Jahr, um sich neu zu sortieren und das Sportangebot zu festigen. Mit der Kirmes im Oktober konnte die neue Halle offiziell eröffnet werden. Außerdem hatte man im vergangenen Jahr einen Preisskat ausgerichtet und sich am Weihnachtsmarkt der Ortsgemeinde beteiligt. Erstmals waren auch verschiedene Workshops angeboten worden, die unter anderem die Trendsportart Zumba beinhalteten.

Der Zuspruch auf das erweiterte Angebot sei sehr groß gewesen, so Karl-Heinz Funk. Darum soll diese Variante auch in Zukunft zu moderaten Preisen beibehalten werden. Derzeit läuft ein „Nike Dynamic“-Workshop für Männer. Karl-Heinz Funk dankte allen Mitgliedern, seinen Vorstandskollegen, der Gemeinde und anderen Unterstützern der TuS. Sie hatten ermöglicht, dass die Umbauphase so erfolgreich gemeistert wurde. Der Übungsbetrieb 2013 läuft bereits auf vollen Touren, auch eine Faschingsveranstaltung hatte man mit großem Erfolg ausgerichtet. In den Osterferien hatte man ein Kinderfußballcamp organisiert, das für jede Menge gute Laune gesorgt hatte. Ein weiterer Termin für dieses Jahr ist die Kirmes. Dabei will man sich an den gelungenen Neuerungen aus 2012 orientieren. Auch der Preisskat und die Beteiligung am Weihnachtsmarkt steht auf dem Plan. Zudem werden zwei Länderspielfahrten der DFB-Elf organisiert. Im August geht es nach Kaiserslautern, Anmeldungen werden noch entgegen genommen.

Baulich steht das Verputzen des Sportlerheims am Sportplatz an. Weiter soll die Vereinsstruktur durch qualitativ hochwertige Arbeit und die Förderung des Austauschs zwischen den Übungsleitern und Vereinsmitgliedern gestärkt werden. „Denn nur gemeinsam können wir etwas erreichen“, betonte Karl-Heinz Funk. Die Berichte aus den Abteilungen fielen positiv aus. Die Übungsstunden sind meist gut besucht und auch die Geselligkeit kommt nicht zu kurz, so beispielsweise in der Aerobicabteilung und der Tanzgruppe „New Generation“. Auch die Fußballer sind durchaus erfolgreich. Bei den Senioren spielen zwei Mannschaften, eine davon in der Kreisliga A. Im Jugendbereich stellt die TuS derzeit eine Bambinimannschaft, eine F- Jugend und noch zwei E-Jugend-Mannschaften. Fehlenden „Nachwuchs“ bemängeln derzeit die Alten Herren und die Jedermänner.

Im kommenden Jahr werden für anstehenden Wahlen der Vereinsspitze zwei neue Vorstandsmitglieder benötigt. Auch eine neue Jugendgruppe soll ins Leben gerufen werden. Dazu sind Mädchen und Jungen im Alter von 14 bis 18 Jahren eingeladen, eigene Ideen sind erwünscht. Am Dienstag, 2. Juli, gibt es ein Vortreffen, bei dem alle Interessierten ihre Vorschläge einbringen können. In der zweiten Jahreshälfte stehen Ehrungen von 50 verdienten Mitgliedern an. Die sollen in einem feierlichen Rahmen erfolgen.

Rh.-Lahn-Ztg. Diez vom Montag, 10. Juni 2013, Seite 22

 

Das Sportlerheim wird neu verputzt. Das berichtete der Vorsitzende Karl-Heinz Funk.

Foto: Anika Recktenwald

Foto zur Meldung: TuS: TuS verstärkt die Vereinsarbeit
Foto: TuS: TuS verstärkt die Vereinsarbeit

TuS: Von Fitnessball bis Frauentausch

(21.01.2013)

Frohsinn Tolle Kappensitzung in Burgschwalbach

Von unserer Mitarbeiterin Wilma Rücker

Burgschwalbach. Eine gelungene Kappensitzungspremiere feierte die Palmbachgemeinde Burgschwalbach in der „neuen“ Multifunktionshalle. Ausrichter war die TuS mit Elferratspräsident Karl-Heinz Funk. Orden wurden in dieser Kampagne nicht verteilt, dafür gab es „Oscars“ für alle aktiven Fastnachter. Das Motto der Session lautete „Movie, Movie“, die Akteure waren gut drauf und das Publikum einfach Spitze.

Steffi Knörr und Marianne Weber berichteten als Mutter und Tochter viel Schlüpfriges aus der eigenen Familie, doch wurde die Schamgrenze dabei nie überschritten. Einfach köstlich, die beiden echten Burgschwalbacher Frauen. Die Tochter macht in einem Baumarkt Werbung für Raufaser, ist lieber reich als sexy und klagt über die Organverschiebung ihres Mannes, dessen Leber sonst wohin gerutscht sei. Die Mama (Marianne Weber) überlegt noch, ob der liebe Gott vielleicht eine Frau sei, denn dann hieße der „Vatikan“ doch „Muttikan“. Herrliche Dialoge lieferten sich auch Ralf Heil und Monika Bartels als Bauer mit Tochter. Zwei Schwolbächer, Marianne Weber und Liane Lob, erzählten Deftiges, gefärbt mit urigem Lokalkolorit, das von der Biebricher Allee bis hin zum neuen Bürgermeisterkandidaten Ehrenfried Bastian und dem gemalten Palmbach an der Wand in der neuen Halle reichte.

Manfred Kessler hatte sich mit viel Mühe auf eine Ampelparty mit viel Bier eingerichtet, die mit dem sommerlichen Umgehungsstau von Zollhaus nach Burgschwalbach stark die Anlieger beschäftigte. Gerd Bartels pflegte den klassisch kritischen, etwas rötlich gefärbten Blick in die Weltpolitik. Dietmar Peter, seit mehr als 25 Jahren nicht mehr hier zu Hause, kam, sang und siegte mit seinem tollen Lied „Du bist Schwolbach“ und alle machten mit. Die Scharnweber begeisterten mit dem „Frauentausch“ zwischen der edlen Familie von Burgstetten aus Burgschwalbach mit der unterprivilegierten Familie Schwakoviak, die in Hahnstätten Obdach gefunden hatte. Fleischwurst gegen Kaviar, Dosenbier gegen Champagner und hochdeutsch gegen ostdeutsch mit der „Ausdausch-Muddi“ riss die Besucher von den Stühlen. Dabei brillierten Jens und Pascal Spriestersbach. Die Mittwochsgymnastik ließ die Jahre bis zur Goldenen Hochzeit Revue passierten. Die Fußballer zeigten sich tänzerisch, sportlich und frivol in Showszenen der vergangenen 30 Jahre. Aerobic vom Feinsten brachten die Drums Alive. Zehn Frauen mit 20 Fitnessbällen und 20 Schlagstöcken füllten die Bühne mit einer sportlichen Darbietung, die rhythmisch perfekt dargestellt wurde. Black Magic, eine quirlige Tanzgruppe aus Oberneisen, Birlenbach-Fachingen und Burgschwalbach, tanzte sich in die Herzen der Zuschauer. Die jungen Frauen von Black Diamonds, einer Tanzgruppe aus Oberneisen und Burgschwalbach, brachten perfektes New Yorker Flair auf die Bühne. Den supertollen Abschluss machte die Burgschwalbacher Tanzgruppe Just for Fun mit ihrem Auftritt, der die legendären Schweden der Gruppe ABBA mit ihrem „Waterloo“ darstellte.

Rh.-Lahn-Ztg. Diez vom Montag, 21. Januar 2013, Seite 13                                                           

Zehn Frauen, 20 Fitnessbälle und jede Menge Rhythmus machten den Auftritt von Drums Alive mit der Aerobicgruppe des TuS aus, der bei der Fastnachtssitzung in Burgschwalbach das Publikum begeisterte. Foto: Wilma Rücker

 

Foto zur Meldung: TuS: Von Fitnessball bis Frauentausch
Foto: TuS: Von Fitnessball bis Frauentausch

Workshop-Tag der TuS Burgschwalbach begeistert über die Ortsgrenzen hinaus

(03.12.2012)

Zum Ersten mal veranstaltete die Turn- und Sportgemeinde Burgschwalbach einen Workshop-Tag für alle Sportbegeisterten, egal ob älteren oder jüngeren Alters.

 

Dabei stand ein breit gefächertes Angebot zur Verfügung, das neben dem „Kinderturnen der 2-6 Jährigen“, „Aerobic-Surprise“, „Dance für Erwachsene“, „Nike Dynamic Training“, „Drums Alive Powerbeats“, „Zumba“, „Senioren-Gymnastik“ und „Kinderturnen der 6-13 Jährige“ bis hin zur „Tanzgruppe der 11-18 Jährigen“ reichte.

 

Das Kinderturnen der 2-6 Jährigen stand ebenso wie das Kinderturnen der 6-13 Jährigen und die Tanzgruppe der Teenager unter der Leitung der beiden jüngsten Übungsleiterinnen der Turn- und Sportgemeinde Burgschwalbach, Hannah Schmidt und Chantal Stutzer.

 

Die Themenschwerpunkte lagen dabei auf spielerischen Elemente, wie Erlebnisparcours, aber auch der Bereich der Beweglichkeit und der Koordination kam nicht zu kurz.

 

Am späten Vormittag gab es eine neue Trendsportart zu erkunden, „Nike Dynamic Training“ ist die Sportart auch für Männer, in der Ausdauer, Kraft, Flexibilität, Core und Balance trainiert werden, dabei sollte aber auch der Teamgeist im Vordergrund stehen. Auch TuS Vorsitzender Karl-Heinz Funk, Geschäftsführer Sascha Lauter und Schatzmeister Stefan Mölleck ließen es sich nicht nehmen, die von Alexandra Lauter geleitete Übungsstunde zu besuchen. (Siehe Bilder)

 

Drums Alive, ebenfalls unter der Leitung von Alexandra Lauter, war ein Aushängeschild des Tages, da es zu einer der spektakulärsten Sportarten des Tages zählte. Bei Drums Alive wird mit Drumsticks auf Pezzibälle getrommelt. Durch die Erarbeitung der Choreografien werden  Rhythmus, Koordination und Fitness geschult.

 

Auch sei an dieser Stelle allen Helferinnen und Helfer gedankt,  die mit dem Umbau der Turnhalle erst einen solch großartigen Tag ermöglichten.

 

TuS Vorsitzender Karl-Heinz Funk und Geschäftsführer Sascha Lauter zogen am Ende eines langen Tages ein äußerst positives Fazit, auf Sportvereine kommen immer mehr Erwartungen zu, die in einer sich immer mehr verändernden Gesellschaft darauf abzielen müssen, weiterhin ein attraktives Sportprogramm zur Verfügung zu stellen.

 

In den Augen der TuS-Verantwortlichen war es dadurch ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung.

 

Bericht:Andre Peil

 

Bilder Workshop-Tag 2012

Gartenfighter gewinnen das Dorfturnier 2012

(19.06.2012)

Trotz teilweise widriger Wetterbedingungen war der Sportplatz ‚Stellweg’ am Burgschwalbacher Märchenwald am vergangenen Samstag der Dorfmittelpunkt. Die „Palmbachbomber“ hatten im Rahmen der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine zu einem Straßen-Fußball-Dorfturnier geladen und die Ortsbewohner folgten dem Aufruf zahlreich. Auch für das leibliche Wohl der rund 150 Zuschauer (unter ihnen Ortsbürgermeister Claus-Harry Becker) hatten die „Palmbachbomer“ gut gesorgt.

Ab 11.00 Uhr jagten in zwei Gruppen insgesamt 6 Teams (City Haie, Klapperzäuner, Wiesentaladler, FC Vorort, Gartenfighter und Präbachbomber) dem runden Leder hinterher. In einem fairen Turnierverlauf,, hatten die zwei jungen Unparteiischen aus Hahnstätten wenig zu tun, fielen viele und schöne Tore.

Für das Halbfinale qualifizierten sich dann die Mannschaften Wiesentaladler, FC Vorort, Präbachbomber und Gartenfighter. In engen Ausscheidungsspielen standen mit den Gartenfightern und dem FC Vorort die Endspielgegner fest. Sieger wurde nach einem 3:1 das Team der Gartenfighter. Das parallel laufende Tischkickerturnier sowie den Nagelwettbewerb  gewannen die Klapperzäuner, die auch im „Meter-Bier“ trinken den ersten Platz belegen konnten. Volker Gapp, Organisator des Dorfturniers, zeigte sich am Ende sehr zufrieden: „Ohne Verletzungen und bei fairem Miteinander wurde hier teilweise guter Fußball geboten und zudem etwas für die Ortsgemeinschaft getan. Wir sind mit der Ausrichtung sehr zufrieden.“ Alle teilnehmenden Mannschaften wurden übrigens mit einem Pokal und Präsenten geehrt. 

 

Bild: Mannschaft der „Gartenfighter“ (stehend von links nach rechts: Volkmar Hannappel, Stefan Bremenkamp, Dennis Bremenkamp, Sascha Berghäuser, Janosch Lauter, Sascha Bremenkamp; knieend von links nach rechts: Vincent Gotthardt, Lukas Gotthardt, Karl-Heinz Funk und Dirk Pulch). Foto und Bericht: C.Kahl

[Sieger 2012]

Foto zur Meldung: Gartenfighter gewinnen das Dorfturnier 2012
Foto: Gartenfighter gewinnen das Dorfturnier 2012

TuS: Sportler freuen sich schon auf die sanierte Turnhalle

(07.05.2012)

Jahreshauptversammlung TuS Burgschwalbach zieht positive Bilanz – Bisheriger Führungsriege im Amt bestätigt

 

Burgschwalbach. Mit einem guten Gefühl startet die TuS Burgschwalbach in das neue Geschäftsjahr. Vorsitzender Karl-Heinz Funk berichtete in der Jahreshauptversammlung sichtlich gut gelaunt von einem ereignisreichen Jahr, das trotz der umfangreichen Sanierungsarbeiten der alten Turnhalle mit vielen Aktivitäten für reichlich gutes Echo im Verein sorgt.

Funk erinnerte in seinem Jahresbericht an zahlreiche Veranstaltungen, die bis September 2011 noch im alten Hallengebäude stattfanden, im Moment noch pausieren müssen, aber ab Oktober wieder mit vollem Elan in der neuen Halle geplant sind. Ein paar gute Übungsleiter wären dann sehr willkommen, so Funk. So wird der Elferrat sich wieder engagieren, ein Sportereignis steht auf dem Terminkalender und auch sonst werden alle sportlichen Angebote aufrechterhalten. Bei Weihnachtsmarkt, Kirmes und sonstigen Veranstaltungen ist die TuS wieder wie gewohnt dabei.

Funks Dank ging an Ortsbürgermeister Claus-Harry Becker und an den Ehrenvorsitzenden Manfred Schuhmacher, die sich regelmäßig mit wechselnden Ratsmitgliedern um das große und vielschichtige Umbauvorhaben der ehemaligen TuS-Halle kümmern, die für 1 symbolischen Euro, symbolischen Marktwert, in den Besitz der Gemeinde übergegangen ist. Auch ging der Dank des Vorsitzenden Funk an die Nachbargemeinden, die dem vielgestaltigen Terminplan der Burgschwalbacher TuS Möglichkeiten boten, ihre sportlichen Kurse über die Bauphase hinweg abzuhalten. So wurde zur Freude aller Übungsleiter kein Kurs ausgelassen. Wie angesehen der Verein ist, erfuhr der Vorsitzende, als sich gleich mehrere junge Sportler aus Nachbargemeinden anmelden wollten. Nach dem Bericht des Vorsitzenden hatten die jeweiligen Übungsleiter das Wort. Durchweg erfreulich waren die Berichte von Alexandra Lauter (Aerobic), Mira Konradi, ihre jungen Schützlinge wünschen sich Tanzwettbewerbe, Dieter Kramer (Jedermänner), Christel Ohlemacher-Müller (Seniorengymnastik, zwei Gruppen), die sogleich die Lacher auf ihrer Seite hatte. Ihre etwas älteren Kursteilnehmer gehen gern nach der Turnstunde in das benachbarte Café Auszeit und halten dort ein gemütliches Schwätzchen. Auch das gehört einfach dazu.

Hanna Schmidt (Turnkinder) und die Gruppen der Jazzgymnastik, Wirbelsäulengymnastik, Palmbachbomber, Beate Bremental mit der hiesigen Sportjugend in diversen Abteilungen, die alten Herren und auch Ralf Funk von den Fußballern hatten fast nur Erfreuliches zu berichten. Natürlich wurde noch ausgiebig diskutiert, und das wichtigste Thema war dabei die neue Turnhalle, auf die sich alle Übungsleiter – nach dem Provisorium in verschiedenen Ausweichmöglichkeiten – freuen. Die Halle, des Ehrenmitglieds Manfred Schuhmacher „liebstes Kind“, steht so gründlich unter fachlicher Beratung und Beobachtung, hier kann nur etwas Gutes entstehen. Etwas sehr Gutes und zugleich vielseitig nutzbar für alle Bürger der Palmbachgemeinde Burgschwalbach. Der Monat Oktober wird es zeigen, denn dann soll die Halle für die Kirmes zum ersten Mal wieder benutzbar sein. wr

Rh.-Lahn-Ztg. Diez vom Montag, 7. Mai 2012, Seite 13

Der alte Vorstand der TuS Burgschwalbach ist auch der neue Vorstand.

 

Der Vorstand der TuS Burgschwalbach

Vorstandswahlen standen an und so liegt das Schicksal für die nächste Zeit der mehr als 600 Mitglieder der TuS Burgschwalbach in den Händen von: Vorsitzender bleibt Karl-Heinz Funk. Alle anderen wurden ebenfalls wieder einstimmig in ihr neues, altes, Amt gewählt. So bleibt Axel Bondorf stellvertretender Vorsitzender, Geschäftsführer Sascha Lauter, Kassierer Stefan Mölleck, Sportgruppenleiterin für die Jugend Beate Bremenkamp. Die Kasse prüfen Fabian Kurz, Andreas Seibert und Karl-Heinz Gaulke. Beisitzer sind Marianne Schneider, Fabrice Spriestersbach, Björn Wilhelm, Christian Ohlemacher, Klaus Fink, Stefan und Thomas Biebricher.

Rh.-Lahn-Ztg. Diez vom Montag, 7. Mai 2012, Seite 13

Foto zur Meldung: TuS: Sportler freuen sich schon auf die sanierte Turnhalle
Foto: TuS: Sportler freuen sich schon auf die sanierte Turnhalle


Veranstaltungen

26.10.​2019
15:00 Uhr
Ehrungsnachmittag der Tus Burgschwalbach
Am Samstag, den 26.10. findet ab 15:00 Uhr in der Burgblickhalle der Ehrungsnachmittag der Tus Burgschwalbach statt. Bei Kaffee und Kuchen werden Vereinsmitglieder für Ihre Treue zur Tus geehrt. Die Einladungen werden ... [mehr]
 
21.12.​2019
15:00 Uhr
TuS: Kinder - Weihnachtsfeier
12.10. und 14.10.2019 [mehr]